Ausstellung vom 26. Juli bis 29. September 2015 im Rahmen von 40 Jahre Ostfildern

40 Jahre Reformstadt - 40 Jahre "Stadtkultur" - dieses Jubiläum bietet Anlass, einen Moment innezuhalten und eine Standortbestimmung vorzunehmen.

Die Stadtteile Ostfilderns
Die Besonderheit der Stadt Ostfildern besteht darin, dass es sich bei vier der insgesamt sechs Stadtteile, um ehemals eigenständige Ortschaften mit gewachsenen Strukturen handelt. Diese wurden 1975 im Zuge der Gemeindereform zur Stadt Ostfildern zusammengeschlossen. Dem Quartett der Einzelstadtteile wurden die Parksiedlung und auf ehemaligem Kasernengelände der Scharnhauser Park hinzugefügt.

Seither wächst zusammen was zusammen gehören soll. Die Städtische Galerie und die präsentierte Kunst leisten ihren Beitrag in diesem Prozess.

Zur Ausstellung
Die Jubiläumsausstellung zeigt die Kunst zweier Künstlerinnen, die mit unterschiedlichen Materialien und Techniken arbeiten und deren Kunst jeweils eigenständige Charaktere aufweist. Und doch können wir die gemeinsame Klammer erkennen. Beide nehmen direkt oder indirekt Bezug auf Ostfildern.


Die Skulpturen der Ostfilderner Künstlerin Birgit Rehfeldt fangen den Alltag ein. Sie bündeln ihn auf höchst ästhetische, hintergründige und humorvolle Art und Weise.

 

Dabei gilt Ihr Interesse dem Menschen und seiner Umwelt. Der Betrachter kann sich selbst wiedererkennen, den kleinen Katastrophen des Alltages schmunzelnd begegnen, und nach Strategien der Bewältigung sinnen.

 

Als Filderbewohnerin widmet sie sich dem Thema Mobilität; insbesondere dem Fliegen. Die Spuren der Flugzeuge am Himmel in Form von Kondensstreifen, finden sich in ihren Holzskulpturen wieder.

Diese kommunizieren mit den Landschaften von Anja Klafki. Diese werden von der Künstlerin aus dem Abdrucken einzelner, arrangierter Druckplatten gebaut. Von nostalgisch-romantisierender Verklärung der Natur ist sie jedoch weit entfernt.

 

Für die Ausstellung ist eine große Wandarbeit geplant, die das Motiv der Landschaftstreppe aufgreift. Es ist das markante architektonische Element des Scharnhauser Parks. Ihre gleichermaßen analytische, wie konstruktive Vorgehensweise kann auch hinsichtlich des Themas Stadtentwicklung und dem Umgang mit Natur und Landschaft in diesem aufstrebenden Modellstadtteil Impulse setzen.

Für jeden Stadtteil eine Fahne!
Ein Projekt der Galerie für Grundschulklassen aus allen Stadtteilen, in Kooperation mit Anja Klafki, dem Kulturbüro Ostfildern und dem "Offenen Atelier" im Nachbarschaftshaus

 

Anja Klafki "baut" ihre Landschaften aus dem Abdrucken einzelner Druckplatten. So entsteht ein Bild aus farbigen und weißen Flächen, Linien und Kurven, die uns als Betrachter an eine bestimmte Landschaft oder Gegend erinnern.

 

In einem Workshop zeigt sie Kindern, wie die Idee einer Landschaft oder eines bestimmten Ortes - vielleicht der Sitz- und Flitzhasen, des Klostergartens in Nellingen oder der Ackerflächen der Filderlandschaft - selbst gedruckt werden kann - und zwar auf großformatige Fahnen. Die Motive haben die Kinder selbst gewählt und spiegeln so deren Sichtweise auf ihren Stadtteil wider. So wehen zum Geburtstagsfest der Stadt dann sechs bunte Fahnen vor dem Stadthaus - für jeden Stadtteil eine.


Über die Künstlerin Birgit Rehfeldt

1965 in Hamburg geboren
1985-88 Lehre als Holzbildhauerin in Berchtesgaden, Bayern
1988-94 Bildhauerstudium an der Staatlichen Akademie d. Bildenden Künste in Stuttgart bei Prof. Seemann, R. Schad, J. Nadj, Prof. Ullman
1993 Otto Flath Stipendium, Bad Segeberg
1994-96 Aufbaustudium bei Prof. Ullman
seit 1999 lebt und arbeitet in Ostfildern / Kemnat

Über die Künstlerin Anja Klafki

1967 geboren in Eckernförde
1987-1988 Studium der Kunstgeschichte und der Philosophie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
1989-1997 Studium der Freien Kunst an der Muthesius-Kunsthochschule, Kiel
1992 Gaststudium am Icelandic College of Arts and Crafts Reykjavik - Island
1997 Auszeichnung der Diplomarbeit mit dem Stipendium Nordwest-Lotto Schleswig-Holstein
1999 Preisträgerin "Expressions of Youth" Dedalo Arte, Urbino - Italien
1999-2000 Lehrauftrag an der Christian-Albrechts-Universität, Kiel
2004 Stipendium Landeskulturzentrum Salzau
2006 Stipendium Stiftung Kartause Ittingen, Warth - Schweiz
seit 2010 Lehrauftrag an der Hochschule für Technik, Stuttgart
2013 Reisestipendium der Stadt Stuttgart für Lodz - Polen
lebt bei und arbeitet in Stuttgart