Ausstellung vom 2. Februar bis 29. April 2014

Die Stuttgarter Künstlerin Christine Gläser ist Vollblutmalerin. Ihr gelingt es, mittels einer Vielfalt an Farbformen unterschiedlicher Intensität und Tiefe, ein spannungsvolles, räumliches Gefüge auf der Leinwand zu bauen.

Dynamik und Ausgewogenheit bestimmen gleichzeitig die Bilder. Einzelne Farbflächen scheinen in einer Art Kippeffekt nach vorne zu schnellen, andere treten je nach Betrachtungsweise in den Hintergrund. Diese Farb- Form-Konstellationen korrespondieren mit der umgebenden Architektur der Galerie. So wird die Räumlichkeit der Bilder durch unterschiedlich gewählte Perspektiven potenziert, und es entstehen spannende Farb-Räume im doppelten Sinne des Wortes.

Im oberen Galerieteile werden zwei- und sogar dreidimensionale Schnitte in Graupappe und PVC, sogenannte "cut - outs" präsentiert. Die reliefartig sich in den Raum erhebenden Schnitte erweitern die Illusion einer Räumlichkeit tatsächlich um die dritte Dimension.

Ein Blick - Fest, das alle Sinne anspricht!


  Vita Christine Gläser
1953

 in Göppingen geboren

1973-80

Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei den Professoren Grau, Michou und Mansen

1976

1. Preis für Malerei beim Akademiewettbewerb, Stuttgart
1980  Förderpreis der Künstlergilde Ulm
1982  Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
1985  Kunstpreis der Kreissparkasse Esslingen
1987-92 Lehrauftrag am Institut für Bildende Künste, Universität Karlsruhe
1990 Stipendium des Landes Baden-Württemberg für die Casa Baldi, Olevano Romano, Italien 2008/11 Gastatelier der Kunststiftung Baden-Württemberg in Berlin
 

lebt und arbeitet in Stuttgart Mitglied des Künstlerbundes Baden-Württemberg