"Kunst im öffentlichen Stadtraum schafft Lebensqualität, weckt die unterschiedlichsten Emotionen, Kritik aber auch lebhafte Debatten"(Ronald Schöny, Kurator und Projektleiter "Kunst im öffentlichen Raum Wien")

Das öffentliche Leben ist heute stark konsumorientiert. Auch die Teilnahme an Veranstaltungen ist häufig oberflächliches Konsumieren. Menschen sind verleitet, in passiver Haltung "berieselt" zu werden.

Eine lebendige Stadtkultur erfordert jedoch eine aktive Haltung, Vielfalt, Austausch, kritische Reflexion von gewohnten Verhaltens- und Wahrnehmungsmustern und sinnliche Erfahrungen. Hier kann die Kunst im Öffentlichen Raum einen wertvollen Beitrag leisten. Sie umgibt uns und ist zugänglich.

Beispielhaft möchte die Galerie zwei Projekte vorstellen, die im Rahmen ihrer Aktivitäten entstanden sind und seither das Stadtbild prägen.

Sol LeWitt - Monumentalplastik "Four Part Piece"

rosalie - Sitz- und Flitzhasen