Emotion Bild
 


Autor Nachricht

Jörg Kirschner


Mitglied seit: 08.01.2008
Wohnort: Nellingen


geschrieben: 15.03.2008 18:57 Uhr
Betreff: Zu was sind die Gehwege da?


Als Fußgänger und Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel bin ich gezwungen, Gehwege (hauptsächlich in Nellingen) zu benutzen. Dabei bin ich immer wieder überrascht, mit welcher Selbstverständlichkeit Lieferdienste, Autos usw. "bloß gschwend" den Gehweg (z.B. Nell. Hindenburgstr. zw. REWE und Schuh-Vogt) brauchen, Geschäftsleute ihre Waren und Werbeständer unbedingt als Fallen aufbauen müssen (z.B. Otto-Schuster-Str. Passage beim Gemüsehändler/NIMPEX), Eisdielenbesucher auf dem Gehweg parken (dort gegenüber), Postnutzer und Abholer (Endstation, Bushaltest. U7/U8/119) alles zuparken, "weil es ja keine anderen Parkplätze gibt" usw. Da ergibt sich doch die Frage, ob diese 'Gehwege' nicht eigentlich Park- und Abstellwege heissen müßten. Vielleicht weiß jemand ja mehr dazu.




unbekannt


Mitglied seit: 01.01.1970
Wohnort:


geschrieben: 19.03.2008 21:20 Uhr
Betreff: Re: Zu was sind die Gehwege da?


Lieber Herr Kirschner, leider sind in Ostfildern die Fußgänger in der Minderheit, deshalb darf ein solches Verhalten nicht wundern. Man fährt lieber mit dem Auto als die Füße zu gebrauchen. Daran können auch Sie nichts ändern. Einzige Alternative: Anzeige erheben gegen Falschparker bei der Polizei! Viele Grüße Moritz Kipp




Bernhard Frey


Mitglied seit: 29.08.2007
Wohnort: Scharnhauser Park


geschrieben: 08.04.2008 7:32 Uhr
Betreff: Re: Zu was sind die Gehwege da?


Sehr geehrter Herr Kirschner, sehr geehrter Herr Kipp, die von Ihnen angeführten Themen sind leider die Problemstellung in Geschäftszentren. Natürlich gibt es Regeln, die auch jeder kennt, aber aus eigennützigen Gründen missachtet. Der Gemeindliche Vollzugsdienst überwacht und beanstandet auch im Zentrum von Nellingen. Allerdings sind wir nicht ständig dort, so dass es viele Verstöße gibt, die nicht geahndet werden, weil auch die anderen Stadtteile zu überwachen sind. Zur Poststelle kann ich sagen, dass wir den Taxiplatz tagsüber zum kurzfristigen Halten freigegeben haben, damit die Kunden dort stehen können. Auch gibt es in der Ludwig-Jahn-Straße und in der Adlerstraße im Rondell am Platz einige Kurzzeitparkplätze, die hauptsächlich wegen der Poststelle dort eingerichtet worden sind. Die Kolleginnen des Vollzugsdienstes haben auch die Auslagen im Blick. Einerseits gehören solche Dinge in einem Geschäftszentrum zum Alltag, andererseits muss natürlich gewährleistet sein, dass der Gehweg gefahrlos auch mit einem Kinderwagen nutzbar ist. Wenn die Auslagen zu umfangreich sind, werden die Ladenbesitzer angesprochen. Freundliche Grüße Frey (FB 1, BürgerService)




Thomas Rumpf


Mitglied seit: 22.01.2006
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 16.04.2008 20:41 Uhr
Betreff: Re: Zu was sind die Gehwege da?


Liebe Fußwegnutzer und Hindernisläufer, es gibt in München einen "Carwalker" der vor einigen Jahren auch im Zentrum Zinsholz referierte, der vierräderige Hindernisse einfach überquert. Wenn ein Falschparker dies erlebt, wird er zunächst sicher sprachlos sein und beim nächsten Mal zögern wieder auf dem Gehweg zu parken. Eine weitere Möglichkeit die leider oft abwesenden "Stehzeug"-Nutzer auf ihre rücksichtsloses Verhalten aufmerksam zu machen sind kleine blaue Zettel mit dem Hinweis "Parke nicht auf unseren Wegen", die anstelle eines Strafzettels leicht unter den Scheibenwischer geklemmt werden können. Diese in jedes Portmonee passenden Zettel sind u. a. beim ADFC erhältlich.




Jörg Kirschner


Mitglied seit: 08.01.2008
Wohnort: Nellingen


geschrieben: 15.05.2008 18:03 Uhr
Betreff: Re: Zu was sind die Gehwege da?


In diesen Tagen habe ich nochmals eine tolle Version der "Gehwegnutzung" entdeckt: Hindenburgstrasse Nellingen vor dem ehemaligen Hotel Frank! Hier ist der Weg wegen eines Gerüstes so blockiert, dass man über eine Baumscheibe oder die Fahrbahn gehen muß. Eine Beschilderung schickt einen quer über die Hindenburgstrasse mitten durch den Verkehr, nicht mal über den Fußgängerüberweg. Alle Fans sollten sich das unbedingt ansehen! Es grüßt der Fußgänger J.Kirschner.




Ramona Hockauf


Mitglied seit: 09.06.2008
Wohnort: Nellingen


geschrieben: 03.07.2008 11:06 Uhr
Betreff: Re: Zu was sind die Gehwege da?


Auch ich habe einen Unbenutzbaren gefunden. Im Nellinger Gewerbegebiet Schwarze Breite in der Rudolf-Diesel-Str. ist gegenüber der Einfahrt der Firma "Münzenmaier" eine sehr hohe Hecke. Sie ist schön und gepflegt - soweit mein ungeschultes Auge dies beurteilen kann. Leider ist sie nicht gerade nach oben gewachsen, sondern zum Fussweg hin gewölbt, sodass die Benutzung des Fussweges - vorallem, wenn dort auch noch PKW's parken - eine enge Angelegenheit ist. Noch schlimmer trifft es Leute wie mich, die ein Gefährt mit 4 Rädern - namens Kinderwagen - vor sich herschieben. Da bleibt einem nur noch übrig, auf die Straße auszuweichen. Und das auf einer Durchgangsstraße mit Dauer-LKW-Verkehr. MfG, RH


Bernhard Frey


Mitglied seit: 29.08.2007
Wohnort: Scharnhauser Park


geschrieben: 17.07.2008 9:14 Uhr
Betreff: Re: Zu was sind die Gehwege da?


Zu den Nachrichten von Herrn Kirschner und Frau Hockauf möchte ich folgendes sagen: Es ist notwendig, bei solchen Baustellen auch öffentliche Verkehrsflächen zu sperren. Die Fußgänger wurden hier, aus beiden Richtungen, zu den bestehenden Fußgängersignalanlagen gewiesen (bei der Otto-Schuster-Straße und der Bismarkstraße). Zusätzlich wurde der Hinweis direkt an der Baustelle angebracht. Zwischenzeitlich konnte anders geregelt werden. Die Politessen achten auf solche Hecken, die in den Gehweg ragen, im Rahmen der Streife. Die Betroffenen werden darauf hingewiesen und zum Rückschnitt aufgefordert. Da sie aber überall in unseren 6 Stadtteilen präsent sind, können sie nicht alle Problemstellen sehen. Wir sind dankbar, wenn wir entsprechende Hinweise erhalten und gehen diesen nach. Bernhard Frey, FB 1 BürgerService


Ramona Hockauf


Mitglied seit: 09.06.2008
Wohnort: Nellingen


geschrieben: 06.05.2009 11:24 Uhr
Betreff: Re: Zu was sind die Gehwege da?


Die Antwort des Herrn Frey scheint wohl an der örtlich zuständigen Politesse in der Rudolf-Diesel-Str. vorbei gegangen zu sein. Die Hecke ist nunmehr seit einem Jahr nicht in Form gebracht worden. Im Gegenteil. Sie ragt immer weiter auf den Gehweg, der mittler Weile bei gleichzeitig davor geparkten Autos mit Kinderwagen überhaupt nicht mehr begehbar ist.

Auch hier fühle ich mich wieder einmal von der Stadt im Stich gelassen. Entweder kommt dort nie eine Politesse vorbei, die das sehen könnte oder man nimmt es im Gewerbegebiet nicht so genau.


Antwort schreiben

Startseite Forum -> Bürgerforum -> Zu was sind die Gehwege da?

Direkteinstiege:

Logo

 

nicht_loeschen 

 

Logo_SeimeinNachbar_Startseite 

 

Klimaschutz-Ostfildern_CMYK