Emotion Bild
 


Autor Nachricht

Arno Pokoj


Mitglied seit: 31.05.2016
Wohnort: Kemnat


geschrieben: 14.01.2017 17:01 Uhr
Betreff: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Dieser Beitrag wurde von der Stadtverwaltung Ostfildern gelöscht, da er dem Grundgedanken des Bürgerforums widerspricht. Gewünscht werden Diskussionen zur Entwicklung der Stadt. Politische Diskussionen können im Internet an anderen Stellen geführt werden.




Herbert Gnannt


Mitglied seit: 13.02.2011
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 19.01.2017 21:56 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Sehr geehrter Herr Moderator, sehr geehrte Stadtverwaltung.
Ich spüre ein erhebliches Magengrummeln, wenn ich Ihre fast saloppe Begründung lese, weshalb SIE, wer auch immer das sein mag, (die Stadtverwaltung besteht ja wohl nicht nur aus einem Mitarbeiter, bzw einer Mitarbeiterin), den Beitrag von Herrn Arno Pokoj gelöscht haben.
In den spärlich aufgeführten Grundgedanken des Forums lese ich die gewünschten Inhalte..:Diskussion über die Stadtentwicklung. Aha!!?
Ich lese dazu..passend!?..:Kriterien und Anregungen gehören zu einer...jetzt kommt`s: LEBENDIGEN DEMOKRATIE. Punkt.
Als Ausschluß wird richtigerweise aufgeführt:
Beleidigungen und Straftatbestände.
Bei der Urgewalt der deutschen Sprache, die sich durch eine Vielfalt der Ausdrucksweise auszeichnet, könnte man doch sicherlich von "DER STADTVERWALTUNG" erwarten, daß sie zumindest die Tendenz "der Verfehlung"..,aus ihrer Sicht, erwähnt.
Eine Demokratie lebt von der Meinungs-und Pressefreiheit.
Ich frage "die Stadtverwaltung":gilt das nur für Redakteure?
die Frage sei erlaubt, weil aus demokratischer Sichtweise nicht ersichtlich: verstieß der gesamte Artikel von Herrn Pokoj gegen die Grundgedanken des Forums? Oder nur in Teilen.?
Selbstverständlich las ich die Rede von Oberbürgermeister Bolay nochmals...an anderer Stelle im Internet, wie SIE vorschlugen, durch.
Ich bin der Meinung, die Rede eines Bürgermeisters ist immer politisch.
Weil ein großer Teil der Probleme einer Gemeinde, also die Probleme DEREN BÜRGER, politisch basierend sind.
Politisch sind doch auch Entscheidungen und die Reden eines Bürgermeisters zum Beispiel zu Kunst und Kultur..., geht es doch bei des Bürgermeisters Amtsführung größtenteils auch um dessen Wiederwahl.
Erlauben Sie mir,sehr geehrter Herr Moderator..und sehen Sie es mir nach, sehr geehrte GEMEINDEVERWALTUNG, wenn ich aus Wikipedia zitiere:
"Politik bezeichnet die Regelung der Angelegenheiten eines Gemeinwesens..."usw (bitte unbedingt weiter lesen..!!),
also das absolute Fundament des Grundgedankens des Bürgerforums.





Andreas Hahn


Mitglied seit: 08.02.2014
Wohnort: SchaPa


geschrieben: 20.01.2017 9:32 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Unabhängig vom Inhalt des gelöschten Beitrags muss ich mich der Kritik von Herrn Gnannt anschließen, dass die Begründung der Löschung unglücklich formuliert wurde.

Unmissverständlich muss klar sein:
Natürlich ist hier für politische Diskussionen der richtige Platz. Die Bürger werden nicht ohne Grund in jeder Ausgabe der Rundschau dazu aufgerufen, sich in diesem Forum mit Kritik und Anregungen einzubringen.


Arno Pokoj


Mitglied seit: 31.05.2016
Wohnort: Kemnat


geschrieben: 21.01.2017 16:13 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Dieser Benutzer wurde vom Moderator inaktiv gesetzt.




Andreas Hahn


Mitglied seit: 08.02.2014
Wohnort: SchaPa


geschrieben: 23.01.2017 9:43 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Zur Demokratie gehören auch unbequeme Meinungen.

Unsere Verwaltung täte gut daran, sich an die selbst gegebenen Statuten zu halten und auf Zensur von kritischen Äußerungen in diesem Forum zu verzichten.

Der Bürgerdialog ist für die Kommunalpolitik eine gute Möglichkeit, Stimmungen wahrzunehmen und darauf zu reagieren.

Wer kritische Stimmen aus dem Forum verbannen möchte, verhält sich undemokratisch.

Wer dazu aufruft, eine Diskussion besser in sozialen Netzen (ohne Klarnamen) zu führen, riskiert eine Debatte, deren Ton und Verlauf für die Verwaltung wohl noch schwerer zu verdauen wäre.


Anja Berg


Mitglied seit: 04.09.2009
Wohnort: Scharnhauser Park


geschrieben: 23.01.2017 15:47 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Wer den gelöschten Beitrag gelesen hat (immerhin stand er vier Tage im Forum) weiß, dass in diesem Beitrag eine ganze Bevölkerungsgruppe als Mörder und Vergewaltiger verunglimpft wurde. Freie Meinungsäußerung ist ein wichtiges Gut unseres Rechtsstaats. Aber sie findet da ihre Grenzen, wo Artikel 1 des Grundgesetzes verletzt wird. Ich danke daher der Moderatorin für Ihren Mut, diesen Beitrag aus dem Forum zu nehmen.


Arno Pokoj


Mitglied seit: 31.05.2016
Wohnort: Kemnat


geschrieben: 23.01.2017 16:19 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Dieser Benutzer wurde vom Moderator inaktiv gesetzt.




Marco Wendel


Mitglied seit: 08.06.2016
Wohnort: Scharnhauser Park


geschrieben: 23.01.2017 20:11 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Hallo Frau Berg,

ich kann Ihnen nur voll & ganz zustimmen. Freie Meinungsäußerung ist schön und gut. Ich hatte auch das Vergnügen, den Originalbeitrag zu lesen. Freie und demokratisch legitimierte Meinungsfreiheit hört da auf, wo sie beleidigend wird. Und der Beitrag des Hr. Pokoj war deutlich mehr als beleidigend.
Auch seine Antwort auf Ihren Beitrag und seine sonstigen Beiträge im Forum zeigen deutlich, welch Geistes Kind der Herr ist. Und alleine das disqualifiziert ihn als demokratischen Diskussionspartner.

Insofern sollte man ihm eigentlich mit eigenen Antworten kein weiteres Forum für seine wirren Anschauungen und Beschuldigungen geben. Ausnahmsweise habe ich nun doch geantwortet, um Ihrem Beitrag beizuspringen.

Grüße
Wendel


Arno Pokoj


Mitglied seit: 31.05.2016
Wohnort: Kemnat


geschrieben: 23.01.2017 21:42 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Dieser Benutzer wurde vom Moderator inaktiv gesetzt.




Marco Dietrich


Mitglied seit: 15.12.2016
Wohnort: Ostfildern


geschrieben: 23.01.2017 22:03 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Sehr geehrter Herr Pokoj, liebe Moderatorin,

ich plädiere die Zugriffe auf das Forum von Herrn Pokoj zu sperren.

Die Kommentare haben hier nichts zu suchen.

Viele Grüße
Marco Dietrich


Arno Pokoj


Mitglied seit: 31.05.2016
Wohnort: Kemnat


geschrieben: 24.01.2017 7:53 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Dieser Benutzer wurde vom Moderator inaktiv gesetzt.




Arno Pokoj


Mitglied seit: 31.05.2016
Wohnort: Kemnat


geschrieben: 24.01.2017 9:25 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Dieser Benutzer wurde vom Moderator inaktiv gesetzt.




Herbert Gnannt


Mitglied seit: 13.02.2011
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 31.01.2017 16:53 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Liebe Forummitleserinen und -leser!

Gerade wenn man die kurzzeitige Chance hatte, den Beitrag von Herrn A.P.zu lesen, welcher gelöscht wurde, wird aufgezeigt, wie einfach sachlich, zielgerecht und präziese diese Maßnahme hätte begründet werden können.
Ein Anrecht in einer gelebten Demokratie.
Der Hinweis auf den "Grundgedanken des Forums" wirkte dabei einfach, salopp gesagt: recht "wischi-waschi"-mäßig.
Ich bin gar der Meinung, das ausführende Organ der Artikellöschung hat eine Chance vertan, punktuell und mit wenigen Worten aufzuzeigen, was "hier" nicht geht und nicht erwünscht wird.
Wobei ich mir schon, im Sinne aller Forumteilnehmer, wünsche, doch die landläufigen und gewohnten Parteien, welche in den Stadtrat indirekt ?? gewählt wurden, erwähnen zu dürfen, werden sie doch durch Entscheidungsträger vertreten.



Barbara Schüler


Mitglied seit: 26.10.2015
Wohnort: Ruit


geschrieben: 01.02.2017 10:05 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


@Herbert Gnannt
Auch ich hatte das zweifelhafte "Vergnügen" die wirren Ausführungen des Herrn P. zu lesen und stelle jetzt Ihnen eine Frage: Sind Beleidigungen als Anrecht einer gelebten Demokratie zu verstehen?
Ich zitiere Sie "Ich bin gar der Meinung, das ausführende Organ der Artikellöschung hat eine Chance vertan, punktuell und mit wenigen Worten aufzuzeigen, was "hier" nicht geht und nicht erwünscht wird". Muss man denn erklären, was Anstand und gutes Benehmen ist? Ich finde nein! Ausserdem steht in den Forumsregeln das Wort "sachlich", das erklärt doch schon alles.


Herbert Gnannt


Mitglied seit: 13.02.2011
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 01.02.2017 22:51 Uhr
Betreff: Re: Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay


Sehr geehrte Frau Schüler.
Zunächst zu Ihrem ersten Absatz: gelebte Demokratie
bedeutet zunächst, u.a: Meinungsfreit..und deren Akzeptanz.
Da sind wir uns doch einig.
Problematischer wird es doch wenn es um die Wertung bezüglich einer Beleidigung geht.
Kurz gehalten weise ich auf Wikipedia hin, wo ausführliche die Rechtsgrundlage, aber auch die Problematik der Empfindung einer Beleidigung aufgezeigt wird.
Ich muß gestehen, daß ich zu den sicherlich 95% derjenigen gehöre, welche die Zeilen des Herrn A.P. als beleidigend einschätzen!?!
Doch ehrlich gesagt nach dem Motto: "im Nachhinein sind wir schlauer."
Da komme ich auf den Beginn Ihres zweiten Absatzes, Frau Schüler,-2ter Satz.
Sie gehen vom Wissen des ursächlichen Briefes aus. Mit diesem Wissen lassen sich leicht Anstand und gutes Benehmen in einer Demokratie erklären..(so wie es uns H.Wehner, F.J.Strauss im Bundestag vorgelebt haben :-) )
So im Nachhinein läßt es sich auch leicht sagen, wie unsachlich der "ursächliche " Brief war.
dies als Überleitung zu Ihrem 1ten Satz im zweiten Abschnitt..den ich genau so nochmals wiederhole und betone!
Denn der Beitrag von Hern A.P war nicht einzusehen, als ich den ersten Beitrag zur Löschung schrieb.
Ja, in einer..hier benannten "gelebten Demokratie" ist es nicht akzeptabel, eine Beitragslöschung nur alleine mit dem Hinweis auf den Grundgedanken des Forums zu begründen. Ich denke diese Art des Löschens von Schriftgut halten wir ...fast..alle für nicht demokratisch.Gelinde ausgedrückt! Ohne den Artikel zu veröffentlichen wäre eine faktische Begründung möglich und angebracht gewesen.
Frau Schüler, ich halte es übrigens ebenso für einen Auswuchs der Demokratie, nicht weniger eine Beleidigung..siehe Wikipedia..wenn sich hier jemand das Recht nimmt zusagen: ich zitiere..:...es zeigt sich...wessen Geistes Kind der Herr ist. und DAS (!!) (groß geschrieben und Ausrufezeichen von mir) alleine disqualifiziert ihn..."
Darf ich abschließend sagen..denken wir ein wenig an all die Menschen in nahen und fernen Ländern, denen es verwehrt ist, sich frei zu äußern..., auch einmal, wie hier geschehen, ein wenig über den Rahmen des Grundgedankens unseres Forums hinaus.






















Antwort schreiben

Startseite Forum -> Bürgerforum -> Stadtrundschau - Neujahrsempfangsrede OB Bolay

Direkteinstiege:

Logo

 

nicht_loeschen 

 

Logo_SeimeinNachbar_Startseite 

 

Klimaschutz-Ostfildern_CMYK