Emotion Bild
 


Autor Nachricht

Hubert Rieger


Mitglied seit: 28.05.2015
Wohnort: Ostfildern-Ruit


geschrieben: 15.04.2016 11:41 Uhr
Betreff: Stadtfahrzeuge der Gemeinde


Wir hätten eine große Bitte an die Stadtverwaltung.

Sagen Sie bitte den Fahrern der Stadtfahrzeuge doch bitte, dass die Plochinger Straße keine Rennstrecke ist ( 30 km/h Zone ). Über unsere Straße fahren diese Fahrzeuge zum Friedhof zum Bestücken und zum Abholen.

Das beginnt morgens um 7:00 Uhr. Alles was geht, in Sachen Geschwindigkeit, wird aus den kleinen lauten Geräten herausgeholt. Vor allem die kleinen Containerfahrzeuge heben sich hier besonders hervor.

Gerade die Stadt sollte hier ein Beispiel geben.
Vielen Dank


Hubert Rieger


Mitglied seit: 28.05.2015
Wohnort: Ostfildern-Ruit


geschrieben: 09.05.2016 14:28 Uhr
Betreff: Re: Stadtfahrzeuge der Gemeinde


Hallo liebe Gemeinde,

es wäre sehr schön, wenn Sie uns mitteilen könnten, dass Sie diese Anregung weitergegeben haben.


Moderator


Mitglied seit: 01.01.1970
Wohnort:


geschrieben: 11.05.2016 13:15 Uhr
Betreff: Re: Stadtfahrzeuge der Gemeinde


Guten Tag Herr Rieger,

ich habe Ihre Anregung an den entsprechenden Fachbereich weiter gegeben.

Freundliche Grüße

Andrea Wangner
Pressereferentin


Herbert Gnannt


Mitglied seit: 13.02.2011
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 16.05.2016 23:36 Uhr
Betreff: Re: Stadtfahrzeuge der Gemeinde


Sehr geehrter Herr Rieger.
Von der Sache her mögen sie RECHT haben, und sicherlich ist es eine Möglichkeit, die Täter, Entschuligung, ich wollte sagen: die Verursacher über das zuständige Amt der Behörde maßregeln zu lassen.
In keiner Weise möchte ich den Grund Ihres Anliegens herunter spielen, zumal auch ich in einer 30er-Zone, dazu Einbahnstraße , wohne und Ihr Problem voll an-erkenne.
Ich hätte allerdings, und ich kann nur für mich sprechen, zunächst mal den Versuch gestartet, mit dem Fahrer des städt. Fahrzeuges zu sprechen..., mir wäre der Weg zum Friedhof auch nicht zuweit gewesen,-allein um seine Reaktion zu erkennen, vielleicht auch die Ehrlichkeit s-einer Entschuldigung, die sicherlich..formal-gekommen wäre.
Ich denke, in 2ter Instanz sozusagen, also als Wiederholungstäter, wäre eine Benachrichtigung angebrachter--und wirkungsvoller gewesen.
Ich denke, wir alle machen Fehler,sind nicht dagegen gewappnet, Sie werden sich nicht ausschließen wollen, -und wären das eine oder andere mal froh gewesen, man hätte den MUT gehabt, Ihnen zunächst persönlich zu sagen"was Sache "ist.

ihr Fehlverhalten


Herbert Gnannt


Mitglied seit: 13.02.2011
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 16.05.2016 23:39 Uhr
Betreff: Re: Stadtfahrzeuge der Gemeinde


PS..da wurde ein Satz falsch gelöscht.
.."Ihr Fehlverhalten" gehört das nicht hin..
Sorry


Moderator


Mitglied seit: 01.01.1970
Wohnort:


geschrieben: 17.05.2016 11:11 Uhr
Betreff: Re: Stadtfahrzeuge der Gemeinde


Guten Tag Herr Rieger,

die Mitarbeiter beim Baubetriebshof werden auf eine angemessene Fahrweise hingewiesen. Das von Ihnen angesprochene Fahrzeug fährt durch einen speziellen Antrieb sehr hochtourig und ist von daher schon lauter als andere Fahrzeuge. Das mag den Eindruck noch verstärken, dass das Fahrzeug schneller als die erlaubten 30 Kilometer pro Stunde unterwegs ist.

Freundliche Grüße

Andrea Wangner
Pressereferentin


Antwort schreiben

Startseite Forum -> Bürgerforum -> Stadtfahrzeuge der Gemeinde

Direkteinstiege:

Logo

 

nicht_loeschen 

 

Logo_SeimeinNachbar_Startseite 

 

Klimaschutz-Ostfildern_CMYK