Logo

http://www.ostfildern.de//Startseite.html

 

Rainer Lechner für weitere acht Jahre im Amt

Foto: Der Erste Bürgermeister Rainer Lechner (links) erhält Blumen von Oberbürgermeister Christof Bolay. Foto: Wangner

Der Gemeinderat hat den Ersten Bürgermeister Rainer Lechner im Amt bestätigt. 24 von 26 Gemeinderäten wählten den 60-Jährigen. Die neue Amtszeit beginnt Ende Juli und dauert acht Jahre.
„Mit gerade einmal 60 Lebensjahren und guter Gesundheit fühle ich mich zu jung, um aus dem aktiven Arbeitsleben auszuscheiden“, so begründete Lechner seine Bewerbung um eine weitere Amtszeit.

Höhere Entschädigung für die Einsatzkräfte

Foto: Die Freiwillige Feuerwehr Ostfildern bei einem Einsatz vor dem Stadthaus. Archivfoto: Wangner

Mit dem Beschluss zur Änderung der Satzung und der Satzung für die Feuerwehrentschädigung hat der Gemeinderat die Rahmenbedingungen der Freiwilligen Feuerwehr verbessert.
„Wir sind sehr froh, dass die Aufgaben des Feuerwehrwesens bei uns in der Stadt von einer Freiwilligen Feuerwehr gemeistert werden können“, sagte Oberbürgermeister Christof Bolay zur Einführung des Tagesordnungspunkts.

In Ruit wird weiter saniert

Der Gemeinderat hat zugestimmt, dass die Stadt beim Land eine Verlängerung für die Bewilligung von Sanierungsmitteln für das Verfahren in Ruit beantragt.

Im Zeichen des Jubiläums

Foto: Viele Menschen beim Stadteilfest des Scharnhauser Parks. Foto: Schapanesen

Unter dem Motto „Der Schapa feiert“ findet am Samstag, 9. Juni, bereits zum siebten Mal das Stadtteilfest im Scharnhauser Park statt. In diesem Jahr steht das Fest ganz unter dem Zeichen des Jubiläums.
Der Stadtteil Scharnhauser Park wurde vor 25 Jahren gegründet. Zu diesem Anlass wird am Festtag der Film „Der Scharnhauser Park – ein neuer Stadtteil entsteht“ von Stadtarchivar Jochen Bender gezeigt, der von der Sanierungsgesellschaft Ostfildern (SEG) erstellt wurde.

„Integration ist eine Querschnittsaufgabe“

Foto: Interessierte Zuhörer im Sprach- und Erziehungskurs zur Integration Geflüchteter. Archivfoto: Wangner

Seit 2017 wird in der Stadt an einem Konzept für die Integration von Migranten gearbeitet. Die Integrationsbeauftragte Andrea Koch-Widmann hat den Prozess im Ausschuss vorgestellt.
Das Zusammenleben einer Vielzahl von Menschen aus unterschiedlichen Herkunftskulturen ist in Ostfildern eine seit Jahren gut gelingende Praxis. Dennoch hat die hohe Zahl an Geflüchteten, die in der Stadt eine neue Heimat gefunden haben, die Stadtgesellschaft vor Herausforderungen gestellt.

Verhüllungskünstler in Sträucher und Bäumen

Foto: Bäume am Obstlehrpfad mit Traubenkirschen-Gespinstmotten. Foto: Noll

Seit Anfang Mai bietet sich dem aufmerksamen Spaziergänger an vielen Stellen in Ostfildern wieder ein bizarrer Anblick. Einzelne Bäume und Sträucher sind komplett von einem silbrig-weißen Gespinst überzogen und kahlgefressen. Fast könnte man meinen, der Verhüllungskünstler Christo wäre tätig gewesen. Beim genaueren Hinschauen entdeckt man allerdings die wahren Urheber des schaurig-schönen Naturschauspiels.