KW47_Volkstrauertag

Oberbürgermeister Christof Bolay und Pfarrer Bernd Schönhaar haben zum Volkstrauertag am vergangenen Sonntag auf dem Friedhof in der Parksiedlung der Opfer von Krieg, Gewalt und Terror gedacht.

Das Gedenken fand nichtöffentlich statt. Bolay griff eine Rede von Bundespräsident Frank- Walter Steinmeier zur Erinnerung an den Massenmord an sechs Millionen Juden während der Nazi-Diktatur auf und erinnerte daran, dass der Friede zerbrechlich sei. „Es sind nicht dieselben Worte, es sind nicht dieselben Täter, aber es ist dasselbe Böse“, zitierte Bolay. In sein Gedenken schloss Bolay neben den Opfern von Kriegen, Hass, Vertreibung und Verfolgung auch ermordete Freiheitskämpfer ein. „Durch die Erinnerung bleibt ihr Mut, ihre Tapferkeit und ihre Freiheitsliebe präsent.“ Schönhaar bat in seinen Fürbitten für Menschen in Kriegsgebieten, für Diskriminierte, für Opfer häuslicher Gewalt, für seelisch und körperlich Missbrauchte und für Menschen, die einsam sterben.

 

19. November 2020