Wie jedes Jahr im Herbst hat kürzlich das schon traditionelle Rentner- und Pensionärstreffen im Kleinen Saal An der Halle stattgefunden.

Oberbürgermeister Christof Bolay begrüßte mehr als 60 ehemalige städtische Mitarbeiter, darunter auch 13 neue Ruheständler. "Es freut mich, dass so viele Ruheständler zu diesem Treffen gekommen sind, um gemeinsam unter dem Motto 40 Jahre Volkshochschule Ostfildern einen schönen Nachmittag zu verbringen, zu dem später Irene Baum, die Leiterin der VHS, ein Quiz veranstaltet", sagte Bolay.

Es sei nach wie vor schwierig, geeignete Mitarbeiter zu finden. Deshalb strebe die Verwaltung an, als familienfreundlicher Arbeitgeber zu punkten. Der Oberbürgermeister berichtete den ehemaligen Mitarbeitern zudem vom aktuellen Geschehen in der Stadt. In Ostfildern gibt es laut Bolay momentan viele Baustellen, die größte ist derzeit in der Hindenburgstraße in Nellingen. In Kemnat ist die Stadtteilsanierung geplant, in Scharnhausen soll das Gewerbegebiet Unter dem Plieninger Weg entstehen, für die Parksiedlung Nord-Ost gibt es einen neuen Bebauungsplan und im Scharnhauser Park soll die Schule im Park baulich für die Schulkindbetreuung umgestaltet werden.

Bolay wünschte allen Besuchern einen angenehmen Nachmittag. "Genießen Sie die Zeit und lassen Sie sich verwöhnen", sagte er. Die Gäste erfuhren nach Kaffee und Gebäck einige Hintergründe zur Geschichte der Volkshochschule, die ihre Vorläufer bei den Kulissenschiebern, beim Backhäusle, der Naturkundebuchgruppe und der Filharmonie mit dem ehemaligen VHS-Leiter Peter Stapelberg hat. Beim Quiz galt es, sieben Fragen zur Volkshochschule zu beantworten. Der Rentnertreff klang bei einem gemeinsamen Abendessen aus.

 

7. November 2019