Eine sorgende Gemeinschaft als Basis

Eine sorgende Gemeinschaft als Basis

Die Quartiersentwicklung in Nellingen hat ein greifbares Ergebnis gebracht. Bei einer Bürgerinformation im KuBinO wurde die Konzeption "Gutes Älterwerden in Nellingen" vorgestellt. Vor etwa zwei Jahren hat der Gemeinderat die Stadtentwicklungsplanung "Gutes Älterwerden in den Stadtteilen" auf den Weg gebracht. Damit sollte eine Bürgerbeteiligung zur Quartiersentwicklung unter dem Aspekt des demografischen Wandels in Gang gesetzt werden. Modellhaft wurde in Nellingen gestartet. Die Ideen und Projekte, die sich im Beteiligungsprozess entwickelten, flossen in eine Konzeption ein, die im KuBinO vorgestellt wurde.

Künftige Rolle des Ehrenamts in der Flüchtlingshilfe

Künftige Rolle des Ehrenamts in der Flüchtlingshilfe

Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit blicken auf mehr als fünf Jahre Engagement zurück. Grund genug für einen Rück- und Ausblick mit dem Freundeskreis Asyl im Bürgerhaus in Ruit. "Wir sind nun in einer anderen Phase", sagte Oberbürgermeister Christof Bolay zur Begrüßung der ungefähr 80 Teilnehmer der Veranstaltung, die sich alle in unterschiedlicher Weise in Sachen Flüchtlingsarbeit engagieren oder engagiert haben. Die Strukturen seien soweit aufgebaut, nun müsse man sich Gedanken machen, was gut gelaufen und was verbesserungswürdig sei. "Wir müssen unsere Schlussfolgerungen ziehen, falls es wieder zu so einer Situation wie 2015 kommt. Vor allem auch, wie sich das Ehrenamt da weiter mit einbinden lässt", sagte Bolay weiter.