Ostfilderner Gespräche (30. Juni 2017) 

Die Bürgerbeteiligung war ein wesentlicher Punkt bei der Erarbeitung des Integrationskonzeptes für die Stadt Ostfildern.  Die öffentliche Auftaktveranstaltung "Willkommen zum Gespräch: wie wollen wir zusammenleben?" am 30. Juni in der Waldheimhalle in Ruit war auf großes  Interesse in der Bürgerschaft gestoßen. 

Hier finden Sie die Dokumentationen der Veranstaltung (Ostfilderner Gespräche 30.07.2017Ostfilderner Gespräche 30.07.2017)


Statistik/Beteiligung an den Ostfilderner Gesprächen:

Erstmals war für eine solche Veranstaltung auch über einen Zufallsgenerator eingeladen worden: 1.000 Bürger ab 16 Jahren waren angeschrieben worden. Laut Statistik ist mit einer Rücklaufquote von ein bis drei Prozent zu rechnen.

Das Interesse der Bürger in Ostfildern war deutlich höher: Die Rücklaufquote betrug 12,5 Prozent.

Anmeldungen über den Zufallsgenerator: 97 Personen;  28 Personen hatten sich zudem wegen Urlaub/oder beruflichem Engagement entschuldigt.

Anmeldungen insgesamt: 154  Personen (81 weiblich/ 73 männlich)
Tatsächliche Teilnahme: 122 Personen (57 w/65 m). Darunter waren 33 Personen, die ohne Anmeldung gekommen sind.


Beteiligung/Engagement

Etliche Personen hatten in den Tischgesprächen gesagt, dass sie sich ein Engagement in der Stadt vorstellen könnten, aber keinen Überblick über die Möglichkeiten hätten.

Hier sind ein paar Vorschläge bzw. Kontaktadressen:

  • Wenn Sie sich im Bereich Integration/Flüchtlingshilfe engagieren möchten, dann wenden Sie sich bitte an Andrea Koch-Widmann und Nathalie Stengel
  • Wenn Sie sich ein Engagement in anderen Bereichen vorstellen könnten oder sich erst einmal orientieren möchten über das Angebot, dann wenden Sie sich bitte an Birgit Romanowicz, Freiwilligenagentur Fenster
  • Wenn Sie sich als ehrenamtlicher Dolmetscher engagieren möchten, wenden Sie sich bitte an Nathalie Stengel