Ausstellung vom 31. März bis 25. Juni 2019


Gert Riel

Umformungen

Umformung ist ein Sammelbegriff für Verfahren, bei denen dreidimensionale Körper unter Einsatz von Energie verändert werden.

Gert Riel verwendet verformbare metallische Träger unterschiedlicher Formen, Größen - und seit 2008 auch Farben - für deren Metamorphose. Kunst­geschichtlich sind die Plastiken bzw. Wandobjekte von der Konkreten Kunst bzw. Minimal Art geprägt. Konvexe oder konkave Wölbungen spiegeln ihre Um­gebung oder absorbieren sie. Potenziert wird diese Wirkung je nach Lichteinfall durch Hochglanz- bzw. pigmentierte Mattlacke, die das einfallende Licht ge­zielt spiegeln oder brechen.

Matt - Hochglanz, Absorption - Spiegelung, konvex - konkav, groß - klein, Streuung - Dichte, positiv - negativ und viele andere spannungsreiche Gegensätze verleihen den Werken Lebendigkeit.  
Spannung, Raum, Form, Farbe, Licht ermöglichen eine ungeheure Vielfalt an Seherlebnissen: Die bewusstere Wahrnehmung des Raums - verschiedenartige Ästhetik von schwarzem Blech oder glänzendem Aluminium - verblüffende Erkenntnis , was Farbe mit dem machen kann, die schwebende Leichtigkeit von schwerem Metall - seine Fähigkeit der virtuellen Bewegung - das facettenreiche Zusammenwirken sämtlicher Eigenschaften, das Erleben von Spannung und Kraft - der Reichtum der gestalterischen Möglichkeiten.


Kunst erleben!

Kostenfreie öffentliche Führungen mit Kulturwissenschaftlerin Christina Ossowski für kunstinteressierte Erwachsene und Jugendliche:

So. 7. 4. 2019, 16 Uhr | So. 23. 6. 2019, 16 Uhr

 

Öffnungszeiten: Di, Do 15 - 19 Uhr; Sa 10 - 12 Uhr; So 15 - 18 Uhr

Weitere Führungen für Erwachsene, Jugendliche und Kinder zu den einzelnen Ausstellungen jeweils Dienstag bis Freitag nach telefonischer Vereinbarung oder per Mail.

 

Der Künstler Gert Riel verwendet Metall für seine Werke. Das Material bringt er - gebogen oder geknickt - in eine neue, spannende Form. Wichtig sind ihm auch die Oberflächen. Sie sind glänzend und spiegeln teilweise die Umgebung oder scheinen das Licht zu schlucken, da sie matt sind. An manchen Stellen lässt ein entstandener Schatten einzelne Bereiche dunkler erscheinen. Das alles ändert sich mit jedem neuen Blick auf die Kunst von Gert Riel und bei unterschiedlichem Licht von Mal zu Mal.