Emotion Bild
 
7.6.2018

Aktion „Zu Fuß zur Schule“ an der Schule im Park gestartet

Foto: Gruppenfoto von den  Schülern der Schule im Park. Foto:  Schule im Park

Bei der Aktion „Zu Fuß zur Schule“ gehen die Schüler der Schule im Park seit dieser Woche bis Ende des Monats wieder zu Fuß zur Schule. Die Aktion dauert in diesem Jahr 20 Schultage und ist damit länger als bei der ersten Aktion im vergangenen Jahr.

„Nach dem großen Erfolg und der enormen Beteiligung wollen wir sehen, ob wir es dieses Jahr in gleicher Form wiederholen oder eventuell noch toppen können“, sagt Klaus Plettinger, der Verkehrsbeauftragte der Grundschule im Scharnhauser Park.

Ziel des Wettbewerbs ist es, den Bring- und Holdienst durch Eltern und damit das morgendliche Verkehrschaos vor der Schule zu verringern. „Wir wollen mit Spaß die positiven Seiten des Schulwegs zu Fuß zeigen und so die Eltern auch dazu anregen, ihre Kinder ruhig den Schulweg selbst gehen zu lassen“, sagt Plettinger.

Die Ergebnisse der Aktion im vergangenen Jahr haben alle überrascht. Mehr als 90 Prozent der Schüler hatten den Schulweg per Pedes oder mit dem Roller gemeistert. Aber nicht nur die Verkehrsprobleme vor der Schule waren in dieser Zeit fast ganz verschwunden. Auch auf den Unterricht hatte die Aktion positive Auswirkung. „Die Kinder waren fitter und aufmerksamer in dieser Zeit als sonst im Unterricht“, erläutert die kommissarische Rektorin Sonja Stejskal. „Sie profitieren enorm vom Schulweg, wo sie Freundschaften knüpfen, lernen sich in ihrer Umgebung besser zurechtzufinden und so selbständiger zu werden“ sagt Sonja Stejskal.

Initiiert wurde die Aktion vom Arbeitskreis Verkehr der Schule im Park, einer Gruppe engagierter Eltern, die sich um die Belange der Schulwegsicherheit kümmern. „Die Siegerklasse bekommt auch dieses Jahr wieder einen Zuschuss zur Klassenkasse und alle Kinder bekommen natürlich auch noch Preise“, freut sich Rainer Roos, der Sprecher des Arbeitskreises.

Zurück zur Übersicht

Direkteinstiege:

Logo


 

Klimaschutz-Ostfildern_CMYK