Logo

http://www.ostfildern.de//Winterdienst+der+Komune+in+der+Parksiedlung.html



Autor Nachricht

Herbert Gnannt


Mitglied seit: 13.02.2011
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 31.12.2014 15:59 Uhr
Betreff: Winterdienst der Komune in der Parksiedlung


Wohlwissend um die Vorrangigkeit einiger Straßen beim städtischen Winterdienst, ist es kein Geheimnis, daß die Gerh.-Hauptmannstraße dabei wohl an sowas wie letzter Stelle steht. Das bedeutet schon nach wenig Schneefall, wie in den letzten Tagen, ausbalancierend auf der total vereisten, welligen, unebenen Straße zu fahren, denn links und rechts stehen in der Regel die an Stoßstange an Stoßstange, zurecht..parkenden Autos. Nähert man sich langsam dem nicht weniger vereisten Herzog-Philipp-Platz , weiß in der Regel nur der hier erfahrene Lenker eines KFZ, daß hier kurz vor der Einmündund zum H.Ph.-Platz der HAUPTFUSSWEG von der U-Bahn her kommend (!!!), die Gerh.-Hauptmannstraße kreuzt.
Dieser Weg ist allgemein auch der Fußweg für Schüler !!!
Da die Sicht auf diesen Fußweg oftmals durch den an dieser Stelle gekennzeichneten und zumeist belegten Parlplatz stark behindert ist, kann man offensichtlich nur von herausgefordertem Glück sprechen, daß es an diesem Überweg ..meines Wissens nach.., noch nie zu einem schwerwiegenden Unfall kam.
Entschuldigen Sie nun, meine für den Räumdienst zuständigen Herrschaften, eine Frage:
Da fuhr ich am 28.12....2014 auf der besagten.., durch Fotos nachweislichen, "Eisbahn"..bis zur Einmündung/Kreuzung
Robert-Kochstraße-Lindenstraße. Ich traute meinen Augen nicht. Von dem was mir meine Augen suggestierten wollte ich Gewissheit haben...und fuhr in die Lindenstraße ein.
Liebe Anwohner der Lindenstraße-ich gönne Ihnen die hervorragend, für den normalen Straßenverkehr präparierte, also gebahnte und mit Salz enteiste, Fahrbahn!
Ich frage nur die für den Winterdienst verantwortlichen Damen und/oder Herren unserer Gemeinde, wie dieser Unterschied in der Priorität des Streudienstes zwischen der Gerh.-Hauptmannstraße und der Lindenstraße begründet wird!
Bevor Sie die Grundschule hier erwähnen wollen: nicht ohne Grund sprach ich das Datum an. Es dürfte auch Ihnen bekannt sein, daß zu diesem Zeitpunkt Ferien sind.


Iris Breisch


Mitglied seit: 11.05.2014
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 13.01.2015 9:39 Uhr
Betreff: Re: Winterdienst der Komune in der Parksiedlung


Auf der anderen Strassenseite der Parksiedlung bevorzugt die Stadt den Feldweg zu streuen anstelle der öffentlich befahrenen Koenigsbergerstrasse. Hier stellt sich die Priorisierung der Sicherheit in Frage.


Moderator


Mitglied seit: 01.01.1970
Wohnort:


geschrieben: 23.01.2015 9:43 Uhr
Betreff: Re: Winterdienst der Komune in der Parksiedlung


Sehr geehrte Frau Breisch,
sehr geehrter Herr Gnannt,

Sie thematisieren den Winterdienst in der Parksiedlung, speziell die Priorisierung der Straßen. Die Gerhart-Hauptmann-Straße war im Winterdienstplan bis zur vergangenen Wintersaison in der untersten Prioriät (blau) eingestuft, es wurde nur bei einer Schneehöhe ab 15 Zentimeter oder Blitzeis geräumt. Seit diesem Jahr ist die Gerhart-Hauptmann-Straße in einer höheren Priorität (grün) eingestuft, dies, um die Verkehrssituation speziell wegen der Parkierung zu verbessern. Die Lindenstraße ist wegen der Schule schon bisher mit mittlerer Priorität (grün) geräumt worden, das heißt nachrangig nach der höchsten Priorität (rot), manchmal ist die Straße auch gleichwertig mit höchster Priorität geräumt und gestreut worden.
Der kurze, aber heftige Wintereinbruch zwischen Weihnachten und Neujahr hat dazu geführt, dass die Winterdiensteinsätze vornehmlich die höchste Priorität (rot) betrafen und in mittlerer Priorität (grün) nur sporadisch gefahren werden konnte.
Die Winterdienstplanung bedarf einer langfristigen Abstimmung aller Einsatzkräfte im städtischen Bauhof und kann nicht auf die Ferienzeiten abgestimmt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Wangner
Pressereferentin


Iris Breisch


Mitglied seit: 11.05.2014
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 02.02.2015 12:06 Uhr
Betreff: Re: Winterdienst der Komune in der Parksiedlung


Sehr geehrte Frau Wangner,
und welche Priorisierung hat der Feldweg vor den öffentlichen Straßen?
Danke und Grüße
Iris Breisch


Moderator


Mitglied seit: 01.01.1970
Wohnort:


geschrieben: 05.02.2015 13:44 Uhr
Betreff: Re: Winterdienst der Komune in der Parksiedlung


Guten Tag Frau Breisch,

Der Feldweg (Höhenweg) parallel zur Königsberger Straße wird von Kleinschleppern geräumt und gestreut, weil es ein Schul- und Radweg ist.

Freundliche Grüße

Andrea Wangner
Pressereferentin


Antwort schreiben

Startseite Forum -> Bürgerforum -> Winterdienst der Komune in der Parksiedlung