Emotion Bild
 
18.5.2018

Waffenamnestie endet Anfang Juli

Bis zum 1. Juli dieses Jahres gibt es die Möglichkeit, illegale Waffen straffrei bei der Waffenbehörde Ostfildern abzugeben. Wer eine illegale Waffe besitzt, sei es als Fund auf dem Dachboden, aus einem Nachlass oder gar aus zweifelhafter Quelle, macht sich strafbar. Aufgrund des Zweiten Gesetzes zur Änderung des Waffengesetzes besteht bis zum genannten Datum die Möglichkeit, illegal besessene Waffen und Munition straffrei zur Vernichtung abzugeben.

Darunter fallen nicht nur Schusswaffen, sondern auch verbotene Gegenstände wie Butterflymesser, Schlagringe, Fallmesser und Stahlruten. Durch die Maßnahme soll die Anzahl der illegalen Waffen reduziert werden. Die Straffreiheit gilt auch für den direkten Transport der Waffen und Munition zur Abgabestelle. Sämtliche Waffen, Munition und verbotene Gegenstände werden kostenfrei entgegengenommen und anschließend vernichtet.

Wie können Waffenbesitzer vorgehen? Wer Waffen, Munition oder Gegenstände abgeben möchte, kann sich an die Waffenbehörde Ostfildern wenden im Stadthaus, Scharnhauser Park (Gerhard- Koch-Straße 1), dritter Stock, Zimmer 3.13. Ansprechpartner sind Andrea Bange, Telefon 0711-3404-160 und Burton Ferm, Telefon 0711 3404-276. Aufgrund der eingeschränkten Öffnungszeiten der Waffenbehörde ist für die Waffenabgabe eine vorherige telefonische Terminvereinbarung notwendig.

Zurück zur Übersicht

Direkteinstiege:

Logo


 

Klimaschutz-Ostfildern_CMYK