Logo

http://www.ostfildern.de//Seniorennachmittag+der+Stadt+f%C3%BCr+Kemnat+und+Ruit.html

8.12.2017

Seniorennachmittag der Stadt für Kemnat und Ruit

Foto: Rund 130 Senioren verfolgen das Programm auf der Bühne. Foto: Stotz

Die Stadt hat in der vergangenen Woche zum ersten Mal die Senioren aus Ruit und Kemnat zu einer gemeinsamen Feier eingeladen. Rund 130 Besucher erlebten einen unterhaltsamen Nachmittag.

Die rund 130 Gäste des Seniorennachmittags der Stadt in der vergangenen Woche, die an den langen, weihnachtlich geschmückten Tafeln in der Festhalle in Kemnat Platz genommen hatten, erwartete ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit Musik, Tanz, einer Kampfsport-Vorführung und Spielszenen von Schülern der Kemnater Pfingstweideschule.

Die Stadt hatte die Senioren aus Kemnat und Ruit zum ersten Mal zu einer gemeinsamen Feier eingeladen. Bürgermeisterin Monika Bader nutzte während ihrer Begrüßung der Besucher diese Neuerung in der Tradition der Seniorennachmittage für eine Darstellung der Entwicklung, die beide Stadtteile nehmen. So seien in Ruit wie in Kemnat ab dem kommenden Jahr strukturelle Verbesserungen zu erwarten. Die Neugestaltung der grünen Mitte von Ruit setze Zeichen für das Miteinander in der Stadt und schaffe einen „grünen Freiraum, in dem Jüngere und Ältere zusammenkommen können“, sagte Bader.

Auch für Kemnat seien die Weichen in die Zukunft gestellt. So sei im kommenden Jahr die Aufnahme der Ortsmitte in das Landessanierungsprogramm zu erwarten. „Dann kann eine breit angelegte Bürgerbeteiligung starten und das Ortsbild verbessert werden.“ Ein erster Schritt dafür sei bereits getan. Mit dem Beschluss, an der Neidlinger Straße zwei Häuser zu bauen, komme die Stadt der wichtigen Aufgabe nach, dringend benötigten Wohnraum zu schaffen, „und der Wetteplatz wird entscheidend aufgewertet“, betonte die Bürgermeisterin. Für alle Stadtteile gelte es, jeweils entsprechend ihrer spezifischen Struktur „neue Wege zu gehen, um die Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft zu meistern. Ich freue mich, dass ich mich als Bürgermeisterin für eine Stadtentwicklung einsetzen kann, die die Stadtteile lebenswert macht und ihre Identitäten erhält“, erklärte Monika Bader.

Akteure aus mehreren Generationen, Kinder ebenso wie ältere Herren, bestritten das Unterhaltungsprogramm am frühen Abend. Diese Auswahl erwies sich als gute Entscheidung. Der Blick in den Saal zeigte, dass neben den Senioren aus den Stadtteilen auch viele Familien in die Festhalle gekommen waren, um gemeinsam zu feiern und einige besinnliche und unterhaltsame Stunden zu erleben. „Der Stadt ist es ein großes Anliegen, das Zusammenkommen der Menschen zu fördern“, kommentierte dies Monika Bader.

Den Auftakt gestalteten Schüler der Kemnater Pfingstweideschule, die Spielszenen aus der Weihnachtsgeschichte und Lieder zum Advent auf die Bühne brachten und dafür viel Beifall erhielten. Der Männerchor Ostfildern unter der Leitung von Theo Rich überzeugte mit schwungvollen Volksweisen und Opernmelodien. Das Chormitglied Erich Diefenbach moderierte die beiden Auftritte des Ensembles und trug einige selbstverfasste Gedichte vor. Auch die Jazztanz-Abteilung des TV Kemnat unter der Leitung von Bettina Denk und Diana Philipp sowie das Kampfsport-Showteam des Vereins Shaolin Kempo Bund präsentierten mit Vorführungen ihr Können, ehe der Männerchor die Gäste verabschiedete.  

Zurück zur Übersicht