Logo

http://www.ostfildern.de//Schulanf%C3%A4nger+Plakate_Transparente-p-3440.html



Autor Nachricht

Alexander Sentner


Mitglied seit: 24.09.2007
Wohnort: Nellingen


geschrieben: 24.09.2007 14:37 Uhr
Betreff: Schulanfänger Plakate/Transparente


Warum sind in der Denkendorfer Strasse keine Schulanfänger-Plakate bzw. Transparente platziert. Gerade diese Strasse ist für die kleinen ABC-Schützen sehr gefährlich zu überqueren. Es wäre schön wenn die Verantwortlichen das zügig veranlassen könnten! Ich weiß jetzt nicht wie es im restlichen Nellingen ist, aber in den anderen Ortsteilen von Ostfildern sind doch einige Transparente zu sehen.




Bernhard Frey


Mitglied seit: 29.08.2007
Wohnort: Scharnhauser Park


geschrieben: 01.10.2007 17:44 Uhr
Betreff: Re: Schulanfänger Plakate/Transparente


Sehr geehrter Herr Sentner, wie jedes Jahr ist ein Transparent in der Denkendorfer Straße aufgehängt worden. Es ist am Ortseingang, nach der Einmündung der Rudolf-Diesel-Straße befestigt. In Nellingen hängen die Transparente in der Esslinger Straße/In den Steinen und in der Hindenburgstraße/Rinnenbachstraße. In den anderen Stadtteilen sind die Transparente auch an den Ortseingängen der Durchgangsstraßen befestigt. Freundliche Grüße Frey




Alexander Sentner


Mitglied seit: 24.09.2007
Wohnort: Nellingen


geschrieben: 17.10.2007 9:54 Uhr
Betreff: Re: Schulanfänger Plakate/Transparente


Sehr geehrter Herr Frey, danke für Ihre schnelle Antwort. Sie haben Recht. Es ist tatsächlich ein Transparent am Ortseingang von Denkendorf her kommend, auf der linken Seite in der Wiese aufgehängt. Leider ist dieses Schulanfänger-Transparent dort sehr schlecht plaziert. Man nimmt es an dieser Stelle gar nicht wahr. Ich habe in meiner Nachbarschaft nachgefragt, bevor ich diesen Beitrag eingestellt habe, wo und ob in der Denkendorfer Straße ein Transparent hängt - keiner hat es gesehen - und wir wohnen parallel davon in einer Nebenstraße. Vielleicht besteht ja die Möglichkeit das Transparent künftig ein kleines bißchen auffälliger zu platzieren. Beste Grüße Alexander Sentner




Bernhard Frey


Mitglied seit: 29.08.2007
Wohnort: Scharnhauser Park


geschrieben: 23.10.2007 17:31 Uhr
Betreff: Re: Schulanfänger Plakate/Transparente


Sehr geehrter Herr Sentner, nach unserer Meinung ist das Transparent an dieser Stelle gut plaziert, da die Kraftfahrer durch den Straßenverlauf den Blick auf diesen Bereich richten. Auf der rechten Seite stehen Bäume und ein Schild, so dass das Transparent nur kurze Zeit erkennbar wäre. An anderen Stellen reichen die Flächen für das sehr breite Transparent nicht aus. Gerne nehmen wir Vorschläge auf und überprüfen diese. Freundliche Grüße Frey




Götz Eberspächer


Mitglied seit: 20.01.2018
Wohnort: Ostfildern Nellingen


geschrieben: 15.03.2018 9:12 Uhr
Betreff: Schulen und Schüler im neuen Schulzentrum


OHG, HHG, Erich Kästner Schule
Am Otto Hahn Gymnasium wird zwar schön gestaltet, allerdings lässt man die Schüler warten, denn die Absperrrungen sind noch da,obwohl fertig. Außerdem meist ausgerechnet i.d. Ferien wurde nicht gearbeitet, also Schülerfreundlich bei Klassenarbeiten kann das nicht sein. Schüler sollen halt ruhig sein, was meinen die,was die Erwachsenen alles ertragen müssen? Pisa-Arithmethik in besser werden, nur gute Noten zählen? Um die Leistungsgesell
schaft und die angeblich so gute Wirtschaft in der Hartz IV
Empfänger es gut haben und scheinbar keine Arbeitslose mehr sind eines Tages auch weiter im grenzenlosen Wachstum mit
Müllhalden ohne Ende zu beflügeln?
Aber die große Politik mit Bundeskanzlerin und FDP Verweigerung kann sich alles erlauben. Und auch unsere OBs
mit Gemeinde/Stadtrat z.B. in unser "Landkreismetropole" lassen Brücken und einen dicken Turm verfallen, haben wir in Ostfildern noch mal Glück gehabt?
Der Rückschnitt zur Erhaltung und bei wirklicher Gefahrensituation auch das Fällen von Gehölzen ist ok, aber wenn die Bäume wegen angeblichem Schmutz im innerstädtischen Raum entfernt werden braucht sich auch kein Mensch über schlechtes Mikroklima bzw.innerstädtisches Klima wundern.Geschweige denn Feinstaub in Stuttgart und anderen atmosphärischen unsichtbaren Luftstörungen. Die nach uns kommen haben dann auch Gesundheitsprobleme.

Bei der Sporthalle 1 ist auch Tohuwabohu mit Fällen ohne Ende, keine Nachricht über die Pläne i.d.Stadtrundschau.
Könnte doch nahe Anwohner und ehemalige Schüler, erst Recht Eltern etc. interessieren wie das Ganze mal aussieht. Was für eine Informationspolitik!?
Nahe der Schule hat man einen wirklich schönen Goldregen Laburnum wateri vossi gefällt und das passt ja zu dem Fällen im Rahmen der Umgestaltung des Schulbereichs. Mit einer Betontisch Gestaltung vor dem Filderhotel. Sorry, aber die Zusammenstellung ist ja total unpassend. Besucher eines Hotels wünschen doch eigentlich Ruhe und hier wurde diese wunderschöne Blumenwiese einfach wegrationalisiert, die man i.d. 80ern angelegt hatte. Wie auch dem Tulpenbaum vor dem Hotel.

Baumerhaltung : 14.1.Grundgesetz Art.1Abs.1 Personenrechtliche Würde des Menschen /Art.2,Abs.2:Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit /Art.14,Abs.2:Sozialpflichtigkeit des Eigentums, Art.20,Abs.1:Sozialstaatsklausel. Bsp.weise :Verfassung von Baden Württemb., Art.86: Öffentlicher Schutz und Pflege der natürlichen Lebensgrundlagen, der Landschaft und der Naturdenkmale. /14.4.3 Bundesraumordnungsgesetz § 1 : Die Raumordnung soll der freien Persönlichkeitsentwicklung und u.a. die natürlichen Gegebenheiten be8en. /14.4.4 Baugesetzbuch§1 Durch Bauleitplanung soll eine sozial gerechte Bodennutzung gewährleistet sein und eine menschenwürdige Umwelt gesichert werden. Die Grundstücksnutzung ist sicherzustellen, das gilt auch für Bäume. Bauleitpläne sind der vorbereitende Flächennutzung- und der verbindliche Bebauungsplan. Die Belange von Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutz sind zu berücksichtigen. §5 Flächennutzungsplan: Es können auch Grünflächen dargestellt werden. §8 Bebauungsplan: Es können Grünflächen und Bindungen von Bäumen und Sträuchern festgesetzt werden. //Baumpflanzungen und Baumerhalt können auch für private Grundstücke verbindlich gefordert werden. Es hat sich bewährt, bei der Aufstellung des Bebauungsplanes im Verkehrsbereich Einzelstandorte einzutragen. Wenn diese bei der Bauausführung auch nicht immer exakt eingehalten werden können, so ist der Baumstandort doch gesichert und vor Leitungsverlegungen geschützt. / Bundesnaturschutzgesetz und Naturschutzgesetze der Länder §1 :Fordert den Schutz von Natur und Landschaft /§2: Im besiedelten Bereich wird die Pflege, Erhaltung und Entwicklung von Natur und Landschaft gefordert. /§6 Es sind Landschaftspläne aufzustellen. § 17 Bäume können als Naturdenkmale ausgewiesen werden. §18 : Bäume und Hecken können geschützt werden. /Weitergehende Bestimmungen sind i.d. Naturschutzgebung der Länder verankert. .....Bsp. Naturschutzgesetz von Baden Württemberg: §1 Die Nachhaltigkeit der Natur und Landschaft sichern; //§6 Naturschutz als Aufgabe für Erziehung, Bildung, Forschung. ....14.4.8 Denkmalschutzgesetz Baudenkmäler können neben den Hochbauten auch die dazugehörenden Park- und Grünanlagen, z.T. sogar ganze Landschaftsteile sein. Der Schutz erstreckt sich auf alle für das Baudenkmal charakterischen Bestandteile wie Einzelbäume, Baumgruppen, Alleen, Obstwiesen usw. ( Gedenke des Teils des Schloßparks in Stuttgart) Die Landschaftsplanung (Umweltplanung) ist für alle Planungsebenen relevant und erstellt eine Landschaftsanalyse, bewertet sie i.d. Landschaftsdiagnose und macht Aussagen zur Lösung der verschiedenen Zielkonflikte und zur Landschaftsentwicklung. Auch dient sie zur Kontrolle der Ausführung. //14.4.10 Baumschutzsatzungen Die Möglichkeit zum Erlass ist auf Gemeindeebene bzw. bei Land- und Stadtkreisen gegeben und basiert auf dem Naturschutzrecht. Der Schutz im Rahmen der Baumschutzsatzung ( oder Verordnung ) bezieht sich auf private und öffentliche Bäume, für letztere wird ein besonderes Verfahren i.d. Regel nicht verlangt. Das bestehende Baurecht bleibt unberührt. Geschützt werden Bäume mit einem Stammumfang von meist 80 cm, aber auch von 60-100cm, gemessen in 1m Höhe . Die geschützten Bäume dürfen ohne Genehmigung weder entfernt , geschädigt oder im Aufbau wesentlich verändert werden. Für genehmigte Baumentfernungen sind Ersatzpflanzungen vorzunehmen oder Entschädigungszahlungen zu leisten. Stadt und Straßenbäume stehen bei den Bürgern n hohem Ansehen. Bei aus fachlicher und verkehrssicherheitsrechtlicher Sicht notwendige Fällungen ist eine auswendige Begutachtung und frühzeitliche Aufklärung der
Öffentlichkeit notwendig. Des Öfteren sind größere fachlich unbedingt notwendige, Ersatzpflanzungen politisch nicht durchsetzbar und es bleibt aus Haftungsgründen nur ein starker Kronensicherungsschnitt übrig ( aha das wäre doch i.d. Nellinger Situation das geschilderte!). Dies löst das Problem nicht, verhindert eine rechtzeitige Neupflanzung und ergibt ein recht uneinheitliches Bild. Die Baumpflege bedeutet nicht ausschließlich die unbedingte Erhaltung des Baumes ( wäre aber doch sehr schön!!), sondern auch die rechtzeitige Ersatzpflanzung zur Sicherung eines gesunden und vitalen Gesamtbaumbestandes. In Deutschland beschäftigen sich folgende Institutionen mit Grundlagenforschung im Bereich funktionierender Biotopsysteme und leisten damit einen Beitrag für gesundes und vitales Baumwachstum: Umweltbundesamt Berlin; Bundesverkehrsministerium, Forschungsgesellschaft f. Straßenverkehrswesen e.V. Köln, Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung, Landschaftsbau e.V.Bonn; z.B. Arbeitsgruppe "Straßenbäume" und Arbeitsgruppe ZTV Baumpflege und Baumsanierung; GALK - Arbeitsgruppe "Straßenbäume"(Straßenbaumliste'). .....
(Quelle : Der Baumpfleger Autoren von Malek/Molitor/Peßler /Wawrik a.d. Ulmer Verlag) Da bleibt mir nur noch dem Anlagensee Nellingen viel Glück zu wünschen, dass er nicht auch noch von einer ggf. doch neuen Sporthalle wegrationalisiert wird und die für manche nahen Bewohner und sicher sowohl TAE Besuchern als auch Schülern des Schulzentrum als Parkanlage genutzt werden. Peace make it a blossomful, tree and suistainable Peace. Blüten, Bäume und Nachhaltigkeit einer ökologischen Nische, die i.d. 80/90er Jahren sogar zum Schutz eingezäunt war. Pflanzen und Tierwelt, Flora und Fauna brauchen auch einmal die, die nach uns kommen. Nicht nur Notenmarathons um die Ellbogen ausfahren zu können. Statt Gegeneinander mehr Miteinander.


Antwort schreiben

Startseite Forum -> Archiv -> Schulanfänger Plakate/Transparente