Emotion Bild
 


Autor Nachricht

Wolfgang Wagner


Mitglied seit: 20.02.2006
Wohnort: Scharnhauser Park


geschrieben: 19.04.2007 23:40 Uhr
Betreff: STEP Plus zum FNP Gewerbegeb. Scharnhausen West 4/0407


Wie würde ein neues Gewerbegebiet in Scharnhausen West an den ÖPNV angebunden? Welche Einflussmöglichkeiten bestünden, um eine für die Stadt vorteilhafte Nutzung dieses Gebiets zu erreichen? Können beispielsweise Geschossvorgaben gemacht werden? Wir halten es für wichtig, diese Überlegungen anzustellen und abzuwägen, bevor ein derartig großes Gewerbegebiet beschlossen wird. Zu welchem Zeitpunkt wird der Bedarf für das Gebiet vor dem Hintergrund einiger noch freier Gewerbeflächen im Stadtgebiet (Ruit z.B.) gesehen? Ergänzend eine Frage zu allen Neuausweisungen: Sind für die neu ausgewiesenen Gebiete Ausgleichsmaßnahmen vorgesehen? Besteht hierzu eine Verpflichtung? Wolfgang Wagner für die Gruppe STEP Plus




Dirk Scharbau


Mitglied seit: 01.01.1970
Wohnort: Ruit


geschrieben: 20.04.2007 8:49 Uhr
Betreff: Re: STEP Plus zum FNP Gewerbegeb. Scharnhausen West 4/0407


Hallo Herr Wagner, Die ÖPNV-Anbindung erfolgt durch Linienbusse. Gewerbegebiete wurden bisher in Ostfildern nur entwickelt, wenn die Stadt vorher Eigentümer der Flächen war. Als Eigentümer hat die Stadt natürlich Einflussmöglichkeiten. Zusätzlich werden planerische Vorgaben gemacht: Mit Rahmenplänen, Testentwürfen etc. kann die Kommune ihre Absichten vorab darstellen und Varianten erarbeiten. Diese Planungen existieren seit einiger Zeit, aktuell ensteht mit Unterstützung des FB3 eine Diplomarbeit zu diesem Thema. Erst im Bebauungsplan werden rechtlich verbindliche Festsetzungen (incl. Gebäudehöhen) getroffen. Gewerbliche Reserveflächen im Stadtgebiet, incl. Baulücken und untergenutzter Flächen wurden vorab in die Bedarfsberechnung einbezogen. Für Eingriffe in Natur und Landschaft, die durch neue Baugebiete entstehen, muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dies geschieht jedoch erst auf der Ebene der Bebauungsplanung durch die direkte und verbindliche Zuordnung von Ausgleichsmaßnahmen. Im Flächennutzungsplan werden keine Ausgleichsmaßnahmen zugeordnet, es werden jedoch Flächenpotentiale für künftige Ausgleichsmaßnahmen dargestellt ("Suchbereiche") und potentielle Maßnahmen im zugehörigen Ausgleichsflächenkonzept erläutert. Das Ausgleichsflächenkonzept ist Teil des Landschafts- und Umweltplans. Sch/FB3-61




Antwort schreiben

Startseite Forum -> Bürgerforum -> STEP Plus zum FNP Gewerbegeb. Scharnhausen West 4/0407

Direkteinstiege:

Logo

 

nicht_loeschen 

 

Logo_SeimeinNachbar_Startseite 

 

Klimaschutz-Ostfildern_CMYK