Logo

http://www.ostfildern.de//Robert_Koch_Str_-p-21656.html



Autor Nachricht

Thomas Rumpf


Mitglied seit: 22.01.2006
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 04.07.2017 21:57 Uhr
Betreff: Robert-Koch-Str.


Herrlich, diese Ruhe!

Nach jahrzehntelangem Drängen ist endlich die Durchfahrt gesperrt und damit der Schleichwegverkehr unterbunden. Endlich kann man im Vorgarten sitzen und die Fenster zur Straße öffnen, ohne den Verkehrslärm ertragen zu müssen. Hoffen wir dass die Sperrung durch die Baustelle möglichst lange dauern wird. Wenn in dieser Zeit die Welt nicht zusammenbricht, wird es kein Argument mehr geben, die Durchfahrt auch dauerhaft zu sperren.


Herbert Gnannt


Mitglied seit: 13.02.2011
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 10.07.2017 22:05 Uhr
Betreff: Re: Robert-Koch-Str.


Ja Herr Rumpf...
ich nehme an, Sie sind Anwohner der Robert-Kochstraße--und ich gönne Ihnen und all den Bewohnern mal ne kleine Lärm-und Erholungspause von dem DURCHGANGSVERKEHR.
Doch ein wenig erinnert mich Ihr Flehen an die ersten Anwohner des Mannheimer Flugplatzes. Da gab es sogenannte günstige Bauplätze...,wohl für jedem´n Käufer erkennbar warum. Wenige Jahre später kamen dann die Klagen wegen des Fluglärms.
Außerdem belastet die jetzige Verkehrsführung natürlich andere Bewohner in der Parksiedlung.
Ich nehme an, Ihre Gedanken und Wünsche sind der pure Zynismus.
Und das finde ich persönlich Spitze und angebracht.
Ich möchte anfügen, daß klamm-heimlich, die Betonung wohl auf "heimlich", die Durchfahrtsregelung für die R.K.-Straße geändert wurde. Das Befahren NUR FÜR ANLIEGER wurde abgeschafft, -somit ist die Durchfahrt "für jedermann" legal. Der Witz dazu ist aber auch: die Ampelschaltung an der Kreuzung zur Einfahrt in die R.K.-Straße ist weiterhin Anwohner-unfreundlich. Unsinnige und unlogische Wartezeiten an der Ampel sind dazu nicht gerade umweltfreundlich.
Die bisherige Praxis zeigte: alle Versuche den Durchgangsverkehr aus der R.K.-straße raus zu halten, scheiterten. Weil in keiner Weise auch ernstlich von der zuständigen Behörde verfolgt. Wie auch. Sagt sie. Dies ist das Problem.
Meiner Meinung nach hilft nur eine Maßnahme: Tempo 20 !!
Das nehme ich gerne als Bewohner der Parksiedlung in Kauf.
Vielleicht genehmigt die Gemeinde ja ein großes Hinweisschild vor der Abbiegung in die R.-K.Straße , so nach dem Motto:
Liebe Autofahrer,die ihr in Richtung Ruit fahren wollt,- bitte denkt an die Gesundheit von uns Anwohner.
Es kostet SIE nur 500m mehr.
Uns aber die Gesundheit



Moderator


Mitglied seit: 01.01.1970
Wohnort:


geschrieben: 20.07.2017 9:38 Uhr
Betreff: Re: Robert-Koch-Str.


Guten Tag Herr Gnannt,

herzlichen Dank für Ihren Beitrag. Zur Verkehrsregelung in der Parksiedlung gibt es bei der Verwaltung folgende Ansicht: Die Durchlässigkeit des Wohngebiets für den Verkehr ist schon dadurch beschränkt, weil die Gerhart-Hauptmann-Straße und die Lindenstraße jeweils Einbahnstraßen sind. Zudem wird durch die kurze Abbiegephase an der Kreuzung Robert-Koch-Straße/Breslauer Straße bereits eine Pfortenfunktion erreicht. Der meiste Verkehr soll durch die langen Wartezeiten von einer Abkürzung durch die Parksiedlung in Richtung Ruit abgehalten werden.

Eine Sperrung der Robert-Koch-Straße führt zu einer Verlagerung des Verkehrs und damit zur Belastung anderer Wohngebiete, zum Beispiel im Scharnhauser Park.

Eine weitere Verringerung der Geschwindigkeit wie von Ihnen angesprochen (derzeit gilt Tempo 30) ist nach bisherigen Erkenntnissen nicht angezeigt. Die Mitarbeiter in der Verwaltung werden die Verkehrssituation aber dahingehend beobachten.

Freundliche Grüße

Andrea Wangner
Pressereferentin


Herbert Gnannt


Mitglied seit: 13.02.2011
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 26.07.2017 21:37 Uhr
Betreff: Re: Robert-Koch-Str.


Sehr geehrte Frau Wagner.

Nochmals vielen Dank für Ihre anwort, beziehungsweise Ihre ausführungen auf meine Zeilen.
ich vermisse hier aber die Antwort, die ich Ihnen gestern,25.7. darauf geschrieben habe..!??
Der Text war auch eindeutig nach`m Senden im portal zu lesen..
??


Moderator


Mitglied seit: 01.01.1970
Wohnort:


geschrieben: 27.07.2017 17:08 Uhr
Betreff: Re: Robert-Koch-Str.


Guten Tag Herr Gnannt,

ich habe einen Beitrag von Ihnen vom 25. Juli gefunden zum Thema Radschutzstreifen in Scharnhausen. Zur Robert-Koch-Straße konnte ich keinen Beitrag von Ihnen zu diesem Datum im System finden. Es ist auch keiner gelöscht worden.

Freundliche Grüße

Andrea Wangner
Pressereferentin


Antwort schreiben

Startseite Forum -> Bürgerforum -> Robert-Koch-Str.