Logo

http://www.ostfildern.de//R_Sportschule-p-2908.html

Sport- und Jugendleiterschule Nellingen/Ruit

Auf dem weitläufigen Areal im Zinsholz zwischen Kirchheimer Straße und Niel­senstraße findet man Unter­kunfts­häuser, Freizeiteinrichtungen, diverse Sporthallen und Sportplätze sowie ein Lehr­schwimmbecken. Getragen vom Württembergischen Lan­dessportbund, dem Württember­gischen Fußballverband und dem Verein Ju­gend- und Sportlei­ter­schule Ruit e. V., hat die Sport- und Jugend­leiterschule bisher viele tausend Lehrgänge für Sportver­bände, Nationalmann­schaften, Sportlehrer oder auch für Angehörige anderer Sparten der Jugend­arbeit organisiert. Alleine im Jahr 1998 wurde die Schule von mehr als 13.000 Teilnehmern be­sucht.

Sportliche Prominenz wurde schon oft gesichtet. Be­rühmte Fußball­mannschaften aus der ganzen Welt kommen regelmäßig hierher ins Trainingslager, darun­ter Vereine wie Dukla Prag oder Dynamo Kiew. Aus den Trainerlehrgängen sind prominente Fußball-Lehrer wie etwa Ottmar Hitzfeld hervor­gegangen.

Die Sport- und Jugendleiter­schule tut jedoch auch viel für den Breitensport in den Vereinen, sei es in der Übungs­leiter­ausbildung oder in der Förde­rung junger Talente.

Der „Ruiter Geist“

Die Sport- und Jugendleiterschule wurde von der amerikanischen Militärregierung 1948 als Ju­gend- und Sport­leiter­schule auf dem Ge­lände der ehema­ligen Forschungsanstalt Graf Zeppelin ge­gründet. Die Schule sollte die „reeducation“, also die Erziehung der Deut­schen zur Demokratie, vorantreiben. Jungen Menschen wurde über kulturelle, päda­go­gische und sportliche Angebote die Werte einer demokra­tischen Gesellschafts­ordnung und der friedfertige Umgang mit fremden Nationalitäten oder Anders­denkenden vermittelt.

Der sogenannte „Ruiter Geist“ begann sich weiter zu entfalten. Bis in die 1960er-Jahre bewahrte sich das Miteinan­der von musischer Erziehung, politischer Bildung und Sport. Mit der Zeit verlor sich dieser ganzheit­liche Ansatz. Die einzelnen Jugendverbände konn­ten sich eigene Tagungsstätten leisten und sepa­rierten sich zunehmend von­einander. In der Schule zwischen Nellingen und Ruit setzte man nun er­folgreich auf den Sport. Heute spricht man von der "Sportschule Ruit".