Emotion Bild
 

Projektinhalte

Sich  für die Qualität des Bildungswesens einzusetzen, versteht die Stadt Ostfildern als grundlegende kommunale Aufgabe, um gute Voraussetzungen für eine gleichberechtigte Teilhabe aller Einwohnerinnen und Einwohner an Bildung zu schaffen. Erst wenn Chancengerechtigkeit hergestellt ist, können auch allen faire Zukunftschancen eröffnet werden.

Ostfildern verfügt heute schon über eine Vielfalt an Bildungseinrichtungen wie Kindertagesstätten, Schulen, Einrichtungen der Erwachsenenbildung und der beruflichen Weiterbildung. Viele Bildungsanbieter arbeiten eng zusammen, dennoch gibt es Entwicklungs- und Optimierungsmöglichkeiten, um die Zusammenarbeit besser zu vernetzen, damit ein gut strukturiertes, aufeinander abgestimmtes und transparentes Angebot gestaltet werden kann. Uns geht es darum, bestehende Angebote noch besser auf den Bildungsbedarf jedes einzelnen abzustimmen und die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt in jeder Lebenssituation angemessener zu unterstützen.

Für ein gesamtstädtisches System von Bildung, Betreuung und Erziehung soll daher ein durchgängiger „roten Faden“ entwickelt werden. Dafür braucht es vielfältige Ideen und unterschiedlichste Partner. Deshalb sieht die Stadt die ganzheitliche kommunale Bildungsplanung als gemeinsame Aufgabe, um die Zukunftsfragen mit Bürgerschaft, Gemeinderat und Stadtverwaltung im breiten Dialog zu diskutieren und zu bewegen.

Kommunale Bildungsplanung in Kürze (pdf / 30 KB)

 

Ziele

Die Leitziele der ganzheitlichen Bildungsplanung sind:

Ostfildern versteht unter "ganzheitlicher kommunaler Bildungsplanung" einen Handlungsansatz kommunaler Bildungspolitik, der versucht, Menschen aller Generationen in der Stadt bessere Bedingungen und vielfältige Gelegenheiten für ihre Bildung zu bieten und insbesondere benachteiligte Kinder und Jugendliche wirksamer zu fördern. Dabei will die Stadt bewusst ihren Verantwortungsbereich für Bildung erweitern, denn Bildung findet auch außerhalb „klassischer“ Bildungseinrichtungen statt. Einen wichtigen Beitrag leisten zum Beispiel Vereine und Institutionen, freie Träger, Familien, Peergroups und viele andere mehr.

 

Schwerpunkte

Ansprechpartnerin für alle Schwerpunkte


Um aufeinander abgestimmtes Lernen und erfolgreiche Bildungsbiografien für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt zu ermöglichen, wurden in einem ersten Schritt folgende Schwerpunkte gesetzt:


Frühkindliche Bildung
Im Bereich der frühkindlichen Bildung gehen die Teilnehmer der Teilprojektgruppe vor alldem der Frage nach, was gute Elternarbeit ausmacht. Dabei steht auch im Vordergrund, welche Haltung man gegenüber Eltern einnimmt. Die Teilprojektgruppe diskutiere auch darüber, wie ein guter Zugang zu Eltern aller Milieus in der Stadt gefunden werden kann - und welchen Bedarf an Unterstützung die Eltern überhaupt haben. Das Modell der Familienzentren wird genauer untersucht und beschrieben.
Zwischenergebnis der Teilprojektgruppe (pdf / 96 KB)


Kinder und Jugend
Kooperationen von Schulen mit außerschulischen Partnern
Diese Teilprojektgruppe lotet die Möglichkeiten von Kooperationen zwischen Schulen und außerschulischen Partnern aus. Der Blick auf die aktuelle Entwicklung und die Einrichtung von Ganztagsschulen zeigt, dass sich Schule auch ins Gemeinwesen hin öffnen muss. Es sollen Anknüpfungspunkte und Verzahnungen von Schulen und außerschulischen Partnern untersucht werden - wobei bei den externen Kooperationspartnern auch nicht städtische Institutionen wie Vereine angesprochen sind.
Zwischenergebnis der Teilprojektgruppe (pdf / 114 KB)


Kinder und Jugend
Beteiligungsmodelle für Jugendlichen an städtischen Planungsprozessen
Im Rahmen dieser Teilprojektgruppe befassen sich die Mitglieder mit Konzepten für Jugendbeteiligung in städtischen Planungs- und Umsetzungsprozessen - sozusagen als Fortsetzung aus dem erfolgreich umgesetzten bundesweiten Projekt „Jugend bewegt Ostfildern“. Dabei wird auch ausgelotet, wer mit dem Begriff „Jugend“ angesprochen ist und bei welchen Prozessen Jugendliche beteiligt werden können.
Zwischenergebnis der Teilprojektgruppe (pdf / 96 KB)


Erwachsenenbildung
Aus einer Anregung bei der Auftaktveranstaltung im Januar 2011 heraus ist die Teilprojektgruppe initiiert worden, die sich mit den Menschen in der Lebensmitte beschäftigt. Grundlegende Fragen, die in der Gruppe diskutiert werden sind, wie Erwachsene überhaupt Zugang zu Bildungsangeboten finden und wie deren Bedarf ermittelt werden kann um passgenauere Bildungsangebote für verschiedene Zielgruppen in diesem Schwerpunkt machen zu können.
Zwischenergebnis der Teilprojektgruppe (pdf / 92 KB) 


Ältere Menschen
Die Teilprojektgruppe zum Themenspektrum „Ältere Menschen“ hat ihren breit angelegten Diskussionsansatz darauf fokussiert, wie ältere Menschen ihre erworbenen Kompetenzen für nachfolgende Generationen nutzbar machen können. Auch dieser Aspekt wird unter anderem im Hinblick auf die Gründung von weiteren Ganztagsschulen diskutiert.
Zwischenergebnis der Teilprojektgrupp (pdf / 82 KB)

 

Direkteinstiege:


Logo zur Bundestagswahl

 

nicht_loeschen 

 

Logo_SeimeinNachbar_Startseite 

 

Programm_familienbewusst_demografieorientiert_transparent

 

Klimaschutz-Ostfildern_CMYK