Logo

http://www.ostfildern.de//Parkgeb%C3%BChren+am+L_Quadrat+%C3%BCberfl%C3%BCssig+und+sch%C3%A4dlich%21-p-18238.html



Autor Nachricht

Wolfgang Wagner


Mitglied seit: 20.02.2006
Wohnort: Scharnhauser Park


geschrieben: 23.04.2016 9:59 Uhr
Betreff: Parkgebühren am L-Quadrat überflüssig und schädlich!


Verwaltung und Gemeinderat haben in wunderbarer Einmütigkeit (einstimmig im Gemeiderat) beschlossen,auch am L-Quadrat von Mo-Sa von 8-18 Uhr Parkgebühren zu erheben. Und das obwohl in der Vorlage (s.u.) von einer Auslastung tagsüber von nur 35 % gesprochen wird. Aber warum dann Parkgebühren? Gilt es Pendlerparker oder vor Geschäften Dauerparkende abzuschrecken. Am L-Quadrat wohl nicht. Solange das Führerscheinalter noch nicht auf 12 Jahre abgesenkt wurde, sind Parkgebühren auch für die Sportterrassen- und L-Quadratnutzer nicht notwendig, da nur wenige Jugendliche Papa und Mama den Autoschlüssel entwenden.

Der Parkplatz ist gerade am Wochenende stark genutzt, aber dann müsste man speziell für Sa und So Parkgebühren erheben und nicht tagsüber in der Woche, wenn der Parkplatz nur zu einem Drittel genutzt ist. Auch Sa und So ist aber falsch, weil dann viele der von außen des Parks kommende Besucher auf die Wohnstraßen ausweichen. 117 oder 128 (Parkplatzanzahl siehe unten) autofahrende Besucher der Sportterrassen gibt es wohl nicht, solange da noch keine Bundesligaspiele ausgetragen werden. Gerade am Wochenende, wenn viele Stadtteilfremde in unseren Wohnstraßen parken, ist der so geplante Ausweichparkplatz notwendig für die Anwohner:

Die Parkplätze am L-Quadrat (nebenbei gesagt auch der an der Alten Wache) sind im Konzept des Scharnhauser Parks auch fürs Anwohnerparken vorgesehen, da in den Wohnstraßen ganz bewusst weniger als die eigentlich vorgeschriebenen öffentlichen Stellplätze ausgewiesen wurden. So haben sich Verwaltungsspitze und oberster Stadtplaner bei Bürgerfragen zur Stellplatzsituation im SchaPa immer geäußert. Warum gilt das nicht mehr? Wenn die Stadtspitze und alle Gemeinderäte dagegen für reines Anwohnerparken Geld sehen wollen, sollten gleich noch mal hundert Parkautomaten für die ganze Stadt beschafft werden.

Also fordere ich von der Installation des Parkautomaten am L-Quadrat abzusehen. Wenn dies schon unaufhaltsam ist, würde ich gerne einen der grauen Plastiksäcke spenden, mit denen man irrtümlich geplante Ampeln abdeckt. Bitte, verehrte Entscheidungsträger, korrigieren Sie Ihren Beschluss!
-
Eine Frage zur Schranke auf dem Parkplatz: Die ist ja eigentlich immer gen Himmel gerichtet. Was soll das Ding? Wann darf ich jenseits der Schranke nicht parken?

Anbei auch der Text aus der Gemeinderatsvorlage, damit Sie nicht suchen müssen:
Der Parkplatz am L-Quadrat verfügt insgesamt über ca. 117 Parkplätze, wovon 64 im vorderen Bereich und 64 im hinteren Bereich nach der Schranke liegen. Zählungen zu unterschiedlichen Zeiten ergaben tagsüber eine Auslastung von 35% (15 bis 30 Fahrzeuge). Die Hauptnutzer dieser Parkfläche sind die Bewohner und die Besucher der Sportterrassen, wodurch es zu einer starken Nutzung in den Abendstunden und an den Wochenenden kommt. Aus diesem Grund soll ein Parkscheinautomat aufgestellt werden.



Herbert Gnannt


Mitglied seit: 13.02.2011
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 16.05.2016 23:55 Uhr
Betreff: Re: Parkgebühren am L-Quadrat überflüssig und schädlich!


Sehr geehrter Herr Wagner.
Ich gebe Ihnen vom Prinzip her Recht. Möchte Sie aber bitten zu verstehen, daß auch die Gemeinde Ostfildern kalkulierbare Einnahmen über das übliche Maß hinaus benötigt.
Z.b. um das Feingefühl einiger Kunstliebhaber zu befriedigen.
Siehe Ecke Poltawaweg/Stauffenbergstraße...
Und da sind ja schnell mal 50 Tausend Euro weg.
Ich nehm an, Sie wissen was/ wie ich`s meine.


Antwort schreiben

Startseite Forum -> Bürgerforum -> Parkgebühren am L-Quadrat überflüssig und schädlich!