Logo

http://www.ostfildern.de//Lehrerinnen+Poltawa.html

2.11.2017

Lehrerinnen aus Poltawa hospitieren auf den Fildern

Foto: Die drei Deutschlehrerinnen aus Poltawa in Tübingen. Foto: privat

Drei Deutschlehrerinnen aus der Partnerstadt Poltawa hospitierten drei Wochen lang in Gymnasien in Ostfildern, Leinfelden-Echterdingen und Filderstadt.

Oksana Kyryltschuk wurde am Heinrich- Heine-Gymnasium in Nellingen empfangen. Sie war privat bei einer Familie in Scharnhausen untergebracht. „Das Programm der Hospitation ist für mich sehr gut organisiert. Es sind supernette Menschen hier um mich herum. Jeden Tag hospitiere ich bei meinen deutschen Kollegen und ich habe sehr gute Möglichkeiten, die Deutschkenntnisse zu verbessern und die Lehrerfahrung zu vertiefen. Meine deutschen Kollegen und Kolleginnen sind hoch qualifiziert, freundlich und immer hilfsbereit“, berichtete sie. Die Hospitantin dankte auch ihrer Gastfamilie. „Familie Remmers kenne ich schon viele Jahre lang.“ Die drei Gastlehrerinnen wurden jede Woche nach Scharnhausen zu Kaffee und Kuchen eingeladen. „Wir unterhielten uns über Geschichte, Kultur, Gewohnheiten und Traditionen der Deutschen sowie über das deutsche Schulsystem“, sagte die Hospitantin.

Während des Aufenthalts standen auch zwei Ausflüge nach Haigerloch und nach Tübingen auf dem Programm und in Stuttgart besuchten die Hospitantinnen eine Opernaufführung. „Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. Darum spielt das Projekt der Hospitation für mich und die anderen Kolleginnen eine sehr wichtige Rolle“, sagte Oksana Kyryltschuk.

Zurück zur Übersicht