Logo

http://www.ostfildern.de//Laufen+f%C3%BCr+den+Freundeskreis+Asyl.html



Autor Nachricht

Arno Pokoj


Mitglied seit: 31.05.2016
Wohnort: Kemnat


geschrieben: 01.06.2016 18:28 Uhr
Betreff: Laufen für den Freundeskreis Asyl


Leider darf ich mich nur über dieses Forum über einen Artikel einer Stadtrundschau äußern und nicht direkt über die Zeitschrift. Die sog. Pressefreiheit erlaubt es nicht mehr - es handele sich um "andere Kriterien" - wie ich zur Antwort bekam. Hat PEGIDA vielleicht doch recht?
Es geht um den o.g. Bericht aus der Nr.21, Seite 8, zu welcher ich meine freie Meinung äußern möchte.
Vor einigen Jahren habe ich in der Zeitschrift "Wilih" schon einmal darauf hingewiesen: Kinder haben in der politischen Szene nichts zu suchen. 6 bis 10-jährige haben noch nicht das ausgereifte Denken dafür und können die Tragweite solche Aktionen nicht realisieren und abschätzen.
Es ist ein Zeichen von Schwäche und Ratlosigkeit seitens der realitätsfernen Politiker und Beamte (Bürgermeister,Schulvertreter etc.) Kinder als politisches Zugpferd auszunutzen und staatlich zu lenken.
Derartiges habe ich persönlich als Kind in der DDR miterleben müssen. Man sollte diese Fehler nicht wiederholen.
Ich meine, lasst unsere Kinder aus dem Spiel - sie sind aufgrund der demokratiefeindlichen Merkel-Politik (angehende Diktatur) sowie so die größten Verlierer und müssen später diese Fehlpolitik ausbaden. Ich hoffe nur, es wird sie nicht all zu hart treffen.
Arno Pokoj


Antwort schreiben

Startseite Forum -> Bürgerforum -> Laufen für den Freundeskreis Asyl