Logo

http://www.ostfildern.de//L%C3%A4rmaktionsplan-p-14316.html



Autor Nachricht

Andrea Güldner


Mitglied seit: 24.09.2014
Wohnort: Scharnhauser Park


geschrieben: 01.10.2014 10:43 Uhr
Betreff: Lärmaktionsplan


Guten Tag, ich bin für die Durchsetzung des Lärmaktionsplans. Ich denke es sollten vor allem auch direkte Anwohner gehört werden, die quasi den Lärm vor der Türe haben.
Doch nicht nur der Lärm ist das Problem...Durch das Durchsetzen von Tempo 30 würden sich viele Probleme lösen, was die Sicherheit von Passanten betrifft:
1. Parkbuchten an der Niemöllerstr. auf Seite der U-Bahn, es gibt kein Gehweg. Steigt man mit Kindern aus dem Auto, ist man gezwungen auf der Straße an oft viel zu schnell fahrenden Autos zu laufen! Ein Überqueren der Straße zum Gehweg ist mit Kinderwagen und KLeinkindern nicht möglich!
2. Kontinuierliches Überfahren von Rotsignalen. Langsameres Fahren bedeutet, Autofahrer sind nicht so sehr versucht nochmal Gas zu geben. Mehr Sicherheit für Schulkinder auf ihrem Schulweg!
3. Fußgängerüberwege, die keinen Zebrastreifen haben (Ausfahrt Richtung Ruit, Kastanienallee, Ausfahrt Richtung Nellingen, Haltestelle) werden für Passanten sicherer zum Überqueren.

Es geht nicht nur um den Lärm...sondern auch um die Sicherheit vor allem von Kindern. Das sollte eigentlich jedem wichtig genug sein, um dafür zu stimmen!



Dagmar Schweizer


Mitglied seit: 25.01.2006
Wohnort: Ruit/Ostfildern


geschrieben: 10.10.2014 20:31 Uhr
Betreff: Re: Lärmaktionsplan


Ja ich oute mich als direkter Anwohner und meine Sorge ist im
Bürgerforum unter "Lärmschutz" zu lesen.
Auch Kinder leiden unter Tempo 30 sprich stehender Verkehr.
Sie bekommen nämlich auf dem Gehweg die Abgase aus nächster
Nähe in die Nase und ins Gehirn.
Hammer, das mit den Parkbuchten. Das wusste vielleicht noch
keiner oder es ist noch nichts passiert.


Antwort schreiben

Startseite Forum -> Bürgerforum -> Lärmaktionsplan