Emotion Bild
 
12.4.2018

Stadt führt Hundebestandsaufnahmen durch

Foto: Ein Hund im Wald. Foto: Wangner

Wie nahezu alle Städte und Gemeinden in Deutschland erhebt auch die Stadt Ostfildern eine jährliche Hundesteuer. Dies setzt jedoch voraus, dass die Vierbeiner vom Hundehalter bei der Verwaltung angemeldet werden. Die jährliche Hundesteuer beträgt derzeit 132 Euro für einen Hund. Für jeden zweiten oder weiteren Hund sind es 264 Euro. Für Kampfhunde gelten andere Steuersätze. In der Vergangenheit wurde immer wieder festgestellt, dass nicht alle Hundehalter in der Stadt der Pflicht zur Anmeldung der Hunde nachgekommen sind.

„Nach den Erfahrungen in anderen Kommunen ist davon auszugehen, dass bis zu zehn Prozent der im Stadtgebiet gehaltenen Hunde nicht zur Hundesteuer angemeldet sind“, heißt es in einer Mitteilung der Finanzverwaltung. Aus Gründen der Steuergerechtigkeit hat der Gemeinderat nun entschieden, eine Hundebestandsaufnahme durchführen zu lassen. Dazu werden die Haushalte in den nächsten Wochen durch Mitarbeiter des Unternehmens Springer Kommunale Dienste aufgesucht. Sie sind wochentags von 10 bis 20 Uhr und samstags bis 17 Uhr unterwegs. Die Mitarbeiter des Unternehmens werden den vorhandenen Hundebestand und das Vorhandensein der gültigen Hundesteuermarke (oval, pink) feststellen. Dazu trägt jeder Mitarbeiter sichtbar eine von der Stadt Ostfildern ausgestellte Legitimation mit Lichtbild und Dienstsiegel. Zur Durchführung dieses Auftrags werden die Wohnungen nicht betreten und keine Steuern oder Gebühren vor Ort erhoben.

Falls nicht gemeldete Hunde festgestellt werden, müssen die betroffenen Hundehalter mit einer rückwirkenden Steuerfestsetzung auf den ersten Tag der Hundehaltung in Ostfildern rechnen. Zudem können Bußgelder in Höhe von bis zu 1.000 Euro geltend gemacht werden. Daher empfehlen die städtischen Mitarbeiter jedem Hundehalter, dessen Hund noch nicht angemeldet ist, diesen schnellstens anzumelden. Entsprechende Formulare können im Internet unter www.ostfildern.de/hundesteuer heruntergeladen werden.

Weitere Informationen gibt es bei der Abteilung Zentrale Dienste/Finanzen, Sachgebiet Steuern im Rathaus Nellingen, Klosterhof 6, Zimmer 3.2, bei Susanne Stolz, Telefon 3404-460, oder Olaf Kasten, Telefon 3404-459, sowie per E-Mail an steuern.

Zurück zur Übersicht

Direkteinstiege:

Logo

 

nicht_loeschen



 

Klimaschutz-Ostfildern_CMYK