Emotion Bild
 
16.3.2017

Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr

Foto: Oberbürgermeister Christof Bolay, Gerhard Hanekamm, Oliver Schwarz, Frank Deutsch und Christian Rothe (von links)

Der Stadtkommandant Gerhard Hanekamm ist bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in Scharmhausen mit großer Mehrheit wiedergewählt worden.

„Durch die Erarbeitung des Feuerwehrbedarfsplans legten Sie die Grundlage für die Fortentwicklung des Feuerwehrwesens in Ostfildern, nun müssen die konkreten Umsetzungen angepackt werden“, sagte Oberbürgermeister Christof Bolay bei der Hauptversammlung in der Körschtalhalle in Scharnhausen. Der einstimmige Beschluss des Gemeinderats zum Umbau des Feuerwehrhauses Ruit sei dabei ein weiterer Schritt des planmäßigen Vorgehens. Der Oberbürgermeister dankte allen Beteiligten für ihren großen Einsatz und ihre Mitarbeit sowie den Familien und den Arbeitgebern der Einsatzkräfte. Besonderen Dank richtete er an den Stadtkommandanten Gerhard Hanekamm für sein großes Engagement.

Hanekamm begrüßte neben dem Oberbürgermeister und Mitgliedern des Gemeinderats den stellvertretenden Kreisbrandmeister Jürgen Burkhardt, den stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands Alfred Bidlingmaier, den Kreisstabführer Hartmut Nies und den stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart Markus Taxis, Vertreter des Polizeipostens, des DRK und des THW sowie zahlreiche Ehrenmitglieder. Hanekamm berichtete über die Entwicklung und die Leistungen der Feuerwehr im Jahr 2016. So mussten die 207 Frauen und Männer der Einsatzabteilung im Stadtgebiet und auch in Kreisgemeinden 210 Einsätze bewältigen. Neben Tierrettungen, Rettung von Patienten mit der Drehleiter, Bränden, technischen Hilfeleistungen sowie der überörtliche Einsatz des Messzugs bei Großbränden oder Gefahrguteinsätzen waren vielfältige Aufgaben zu meistern.

Die Modernisierung der Ausrüstung, der Einsatzmittel und der Liegenschaften wurde fortgeführt. So wurden zwei Abteilungen und der Spielmannszug mit neuen Uniformen ausgestattet. Die Beschaffung von 145 neuen Funkmeldeempfängern und die Ersatzbeschaffung des Rüstwagens 2, der kürzlich ausgeliefert wurde, waren Schwerpunkte. Die Basis dafür ist der Feuerwehrbedarfsplan. Er wurde 2016 für weitere sieben Jahre fortgeschrieben.

Hanekamm unterstrich, wie wichtig die Ausbildung für die vielfältigen Einsatzszenarien ist. Zusätzlich zu den Einsatzstunden wurden ein Vielfaches mehr für Übungen, Ausbildung, Lehrgänge und Arbeitsdienste geleistet. Berichte der stellvertretenden Stadtkommandanten Oliver Schwarz und Christian Rothe, des Stadtjugendwarts Patrick Mühlich, des Spielmannszugführers Matthias Alber und des Leiters der Altersabteilung Albert Schmieder zeigten ein vielfältiges Bild der Feuerwehr.

In der Versammlung wurde Hanekamm für eine weitere Amtszeit von fünf Jahren als Stadtkommandant gewählt. Als Stellvertreter wurden Frank Deutsch und Christian Rothe gewählt, Oliver Schwarz trat aus beruflichen Gründen nicht mehr an. Einige Wehrleute wurden für überdurchschnittliche Leistungen ausgezeichnet. 

Die Ehrungen

Hans Mühlich, Feuerwehrehrenkreuz in Bronze; Simon Rommler, Ehrennadel der Jugendfeuerwehr in Silber; Gisela Decker, Musikerehrennadel in Bronze; Heinz Reutter, Ehrenmitglied; 60 Jahre Mitgliedschaft: Heinz Hermann, Walter Stocker, Werner Strobel, Hans Kriessler und Karl Kaiser; 50 Jahre Mitgliedschaft: Rolf Gombold; 40 Jahre ehrenamtlicher Feuerwehrdienst: Karl-Heinz Schmohl, Feuerwehrehrenzeichen in Gold; 25 Jahre Dienst: Gisela Decker, Sandra Hofmann und Martin Handel, Feuerwehrehrenzeichen in Silber

Zurück zur Übersicht

Direkteinstiege:



nicht_loeschen 

 

Logo_SeimeinNachbar_Startseite 

 

Programm_familienbewusst_demografieorientiert_transparent

 

Klimaschutz-Ostfildern_CMYK