Logo

http://www.ostfildern.de//Geb%C3%BChrenmodell+des+GEB+_+Offener+Brief+an+die+B%C3%BCrgervertreter+Ostfilderns+-p-19738.html



Autor Nachricht

Cathi Durst


Mitglied seit: 30.10.2016
Wohnort: Nellingen


geschrieben: 01.11.2016 8:51 Uhr
Betreff: Gebührenmodell des GEB - Offener Brief an die Bürgervertreter Ostfilderns


Sehr geehrte Bürgervertreter,

vergangene Woche fand der Elterninformationsabend und die Hauptversammlung des Gesamtelternbeirats KITA Ostfildern statt. Einer der Tagesordnungspunkte behandelte das vom GEB entwickelte und den Fraktionen des Gemeinderats bereits vorgestellte Gebührenmodell für die Kinderbetreuung in Ostfildern, vgl. [1]. Im Laufe des Abends wurden dabei zahlreiche Fragen zum städtischen Berechnungsmodell der Kinderbetreuungsgebühren aufgeworfen. Die Verwaltung, die an diesem Abend durch fünf Vertreter anwesend war, bezog sich gegenüber dem GEB mehrfach auf die Empfehlungen des Kommunalen Dachverbands KDV. Wie sich zeigte, wenden der KDV und die Stadt Ostfildern jedoch unterschiedliche Arten der Buchführung an (Kameralistik und Doppelte Buchführung), weswegen die resultierenden Zahlen nicht direkt miteinander vergleichbar sind. In der Praxis wird jedoch genau dies getan. Das hat z. B. zur Folge, dass die Gebühren für die Kinderbetreuung in Ostfildern höher sind als vom KDV empfohlen. Zudem wurden die Gebühren in den letzten 15 Jahren nicht wie von der Stadt ausgewiesen um ca. 42 %, sondern um ca. 60 % erhöht – um mehr als die Empfehlung des KDVs [1].

Wir würden es daher sehr begrüßen, wenn das von der Stadt geplante, neue Gebührenmodell vor der Vorstellung im Gemeinderat den Bürgern Ostfilderns präsentiert werden würde, damit vorab eine Prüfung und Diskussion stattfinden kann.

Weiter möchten wir darauf hinweisen, dass die städtischen Mitarbeiter sich selbst ein Leitbild gegeben haben. Hier ein paar Auszüge [2]:

„Wir orientieren uns an Ihren Bedürfnissen und überprüfen deshalb regelmäßig Erfolg und Wirkungen unserer Leistungen.“

„Transparentes und verständliches Handeln ist für uns selbstverständlich“.

„Die Qualität unserer Dienstleistungen ist unser Aushängeschild.“

„Durch Leistungsvergleiche mit anderen Städten und privaten Anbietern stellen wir uns dem Wettbewerb.“

„Dieses Leitbild haben wir uns selbst gegeben. Wir wollen uns daran messen lassen.“

„Die Beschäftigten der Stadtverwaltung“

Wenig passend dazu und allgemein unangebracht empfinden wir daher Aussagen, die uns gegenüber von Seiten der Vertreter der Stadt gefallen sind. Auf telefonische Anfrage, warum aktuell keine verlängerten Öffnungszeiten im KITA-Bereich in Nellingen angeboten werden, die im Übrigen formal im aktuellen Gebührenmodell aufgeführt sind, wurde lediglich erwidert, dass man sich dann eben eine Tagesmutter suchen müsste. Das kann doch aber hoffentlich nicht dem Anspruch der Stadt und der Verwaltung Ostfilderns entsprechen.

An oben genannter Veranstaltung haben wir, wie auch weitere Eltern darauf hingewiesen, dass die Gebühren in den umliegenden Gemeinden, wie Berkheim, Neuhausen und sogar Stuttgart, niedriger sind als in Ostfildern. Darauf erwiderte eine Angestellte der Stadt, dass wir doch nach Neuhausen ziehen können. An dieser Stelle möchten wir nochmals kurz auf Ihr selbst verfasstes Leitbild verweisen. Zudem stellt sich die Frage, warum Neuhausen, Berkheim und Stuttgart eine finanzielle Entlastung von Familien höher priorisiert als Ostfildern. Ostfildern will sich doch in Zukunft besonders für junge Familien einsetzen: „Der Ausbau der Kinderbetreuung und neue Formen der Erziehung werden deshalb Schwerpunkte der kommunalpolitischen Entwicklung in den nächsten Jahren sein“ [3].

Wir bitten alle Verantwortlichen das städtische und das vom GEB vorgestellte Gebührenmodell nochmals intensiv zu prüfen.

Zum Ende möchten wir uns herzlich für das sehr große Engagement des Gesamtelternbeirats bedanken, der zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht mehr im Amt ist.

Mit freundlichen Grüßen

Catherine und Dr. Benjamin B. Durst

Quellen:

[1] http://www.geb-kita-ostfildern.de/kinderbetreuung/neues-geb%C3%BChrenmodell/ (30.10.2016)

[2] http://www.ostfildern.de/Leitbild+der+Verwaltung.html (30.10.2016)

[3] http://www.ostfildern.de/Stadt+_+Geschichte-p-2.html (30.10.2016)


Antwort schreiben

Startseite Forum -> Bürgerforum -> Gebührenmodell des GEB - Offener Brief an die Bürgervertreter Ostfilderns