Logo

http://www.ostfildern.de//Erfolgreiches+Jahr+f%C3%BCr+die+Futterer_Stiftung+bei+der+Hilfe+f%C3%BCr+Kinder+und+Jugendliche+in+Not-p-22828.html

14.12.2017

Erfolgreiches Jahr für die Futterer-Stiftung bei der Hilfe für Kinder und Jugendliche in Not

Foto: Ernst Hagenmeyer bedankt sich bei Heidemarie Futterer. Foto: Petersen

Kürzlich trafen sich die Mitglieder der Klaus-Jürgen und Heidemarie Futterer-Stiftung zu ihrem traditionellen Jahresempfang. Bei dem Treffen wurde eine positive Bilanz gezogen. Andreas Futterer, der Vorsitzende des Stiftungsrats der Klaus-Jürgen und Heidemarie Futterer-Stiftung bedankte sich während des Treffens bei Vorstand, Stiftungsrat und Geschäftsstelle der Bürgerstiftung Ostfildern, die die Geschäfte der Futterer-Stiftung führt, für die auch in diesem Jahr sehr gute Zusammenarbeit der beiden Stiftungen.

 

Im vergangenen Jahr konnten wieder viele Projekte zur Hilfe von Kindern und Jugendlichen in Not in Ostfildern unterstützt werden. Exemplarisch nannte Futterer die Hilfe für das Mittagessen der Erziehungshilfe Friz im Scharnhauser Park, die auch im fünften Jahr sehr erfolgreich läuft, und die Unterstützung des Gesundheitsprogramms „Klasse 2000“ an der Klosterhofschule in Nellingen.

Um die weitere Förderung sicherzustellen, gab er zudem eine Aufstockung des Kapitals durch die beiden Stifter Klaus- Jürgen und Heidemarie Futterer um weitere 10.000 Euro auf nun 220.000 Euro bekannt. Dazu kommen 8.000 Euro an Spenden aus dem Umfeld der Stifterfamilie.

Professor Ernst Hagenmeyer, Stiftungsratsvorsitzender der Bürgerstiftung, dankte in seiner Rede der Familie Futterer für die großzügige Unterstützung und zeigte sich beeindruckt von der generell hohen Spendenbereitschaft in der Bevölkerung zur Adventszeit. Exemplarisch nannte er die „Aktion Herzenssache“ des SWR-Radios, bei der viele „die geben können, auch so gerne geben“. Die lokale und regionale Förderung von Hilfsprojekten nehme einen außerordentlich hohen Stellenwert ein und führe durch wahrnehmbare Verbesserung von Problemfeldern dazu, dass Menschen als aktive Veränderer der Welt agieren könnten.

Im Rahmen des Empfangs wurde zudem die langjährige Geschäftsstellenleiterin Monika Schuster in den Ruhestand verabschiedet. Auch der für die Finanzen zuständige Vorstand der Bürgerstiftung, Andreas Weber, wird im Lauf des kommenden Jahres seine Tätigkeit aufgeben. Andreas Futterer dankte beiden für die „hervorragende Arbeit“ für die Futterer-Stiftung. „Wir werden Sie vermissen. Dennoch verstehen wir, dass Sie beide sich neuen Lebensabschnitten und Aufgaben zuwenden wollen. Hierfür wünschen wir Ihnen nur das Beste“, sagte Futterer.

Zurück zur Übersicht