Emotion Bild
 
Sie sind hier: > Presse > Download > Elektrofahrzeuge

Neue Formen der Mobilität: Verwaltung in Ostfildern setzt auf Elektrofahrzeuge

Getankt wird an der Steckdose

Ein Ziel des städtischen Klimaschutzkonzepts ist es, den Ausstoß von Kohlendioxid bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent zu senken. Die Stadtverwaltung geht mit gutem Beispiel voran und setzt Elektrofahrzeuge ein, wo es geht. So sollen neue Formen des Mobilitätsverhaltens gefördert werden - egal ob sich der Reifen dabei am Rad oder am Auto dreht.

Das Rad mit Rückenwind

Die städtischen Mitarbeiter können das Auto stehen lassen und all die Vorteile des Radfahrens nutzen. Inzwischen wird häufiger in die Pedale getreten, ob auf dem Weg zur Arbeit oder auf Dienstterminen zwischen den einzelnen Stadtteilen. Dabei schwingt sich die Verwaltungsspitze auf dem Weg zu Dienstbesprechungen ebenso in den Sattel wie die städtische Mitarbeiterin auf ihrem täglichen Botengang. Zwei Pedelecs, die am Rathaus Ruit stationiert sind, ein Pedelec in Nellingen sowie die privaten Räder der Mitarbeiter machen es möglich. Daneben besitzt die Stadt ein E-Moped, das ebenfalls für Dienstfahrten in Anspruch genommen wird.

Flott mit der Elektro-Flotte unterwegs

Nicht alle Dienstfahrten und Aufgaben können die städtischen Mitarbeiter mit dem Rad erledigen. Für die Tagesgeschäfte des Baubetriebshofes sind unter anderem kleine kompakte Fahrzeuge nötig. Aber auch hier bewegt man sich klimafreundlich fort. Das wird mit den insgesamt vier Elektro-Fahrzeugen erledigt, die in den vergangenen drei Jahren sukzessive angeschafft worden sind. Mit den Fahrten in der E-Flotte konnte die Stadt von 2012 bis jetzt bereits zwölf Tonnen Kohlendioxid einsparen. Die Autos werden mit Ökostrom von „Grün ES“ betankt. Dazu wurde eine Ladestation auf dem Gelände des Bauhofs installiert, die auch von anderen Fahrzeughaltern genutzt werden kann. Die Nutzer melden sich über das Smartphone an und buchen einen Termin, zu dem gewählten Zeitfenster wird die Station reserviert.

Teilen und zu Car-Sharing nutzen

Wird das Auto dem Rad vorgezogen, dann können städtische Mitarbeiter das Angebot des Car-Sharing für Dienstfahrten in Anspruch nehmen. So nutzt unter anderem der Botendienst vormittags das in Nellingen stationierte Auto, das nachmittags dann für weitere Stadtmobil-Kunden zur Verfügung steht. Durch die Kooperation mit Stadtmobil Stuttgart soll der städtische Fuhrpark weiter reduziert werden und den Bürgern die Möglichkeit bieten auch ohne Auto individuell mobil zu sein. Dafür stehen mittlerweile acht Fahrzeuge an sechs Stationen an den Standorten Edith-Stein-Straße, Grabenäckerstraße, Niemöllerstraße, Parksiedlung, Rathaus Nellingen und bei der Stadtbahn/Im Flieder bereit.

 

Beim Stadtteilfest im Scharnhauser Park am Samstag, 20. Juni können Pedelecs getestet werden. Am Klimaschutzstand werden zwischen 14 bis 17 Uhr verschiedene Modelle bereit stehen. Für die Probefahrt muss ein gültiger Personalausweis hinterlegt werden. Fragen beantwortet die Klimaschutzmanagerin Julia Gürth, Telefon 0711 3404-404, E-Mail: j.guerth@ostfildern.de

Weitere Informationen zum Car-Sharing im Internet, www.stadtmobil-stuttgart.de. Die Geschäftsstelle ist Montag und Freitag von 10 bis 16 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 10 bis 18 Uhr sowie Donnerstag von 10 bis 20 Uhr besetzt. Telefon 0711 94543636, E-Mail: info@stadtmobil-stuttgart.de.

 

Link öffnet neues FensterFahrräder und Elektromoped (jpg/580 kb)

Link öffnet neues FensterE-Flotte im Bauhof (jpg/1,2 MB)

 

 

 

 

 

Direkteinstiege:

Logo


 

Klimaschutz-Ostfildern_CMYK

 

logo_flammende_sterne