Emotion Bild
 

Bisherige Projekte

Diese Maßnahmen zum Integrierten Klimaschutzkonzept wurden bereits umgesetzt:

100 Prozent Ökostrom für stadteigene Liegenschaften

Im Jahr 2013 betrug der Stromanteil aus Erneuerbaren Energien für die stadteigenen Liegenschaften etwa zehn Prozent. Seit Anfang 2014 ist nun die Stromversorgung auf 100 Prozent Ökostrom umgestellt. Der „grüne Strom“ ist ein Energiemix aus den unterschiedlichsten Erneuerbaren Energieträgern wie beispielsweise Wasserkraft, Photovoltaik und oberflächennahe Geothermie.

 

Energieversorgung Zentrum Ruit

Das Zentrum Ruit wird zur „Grünen Mitte“ ausgebaut. Ein Projektbaustein ist dabei der Neubau der Grundschule Ruit. Die Photovoltaikanlagen auf dem Dach des Gebäudes zur Eigenstromerzeugung und das eigene Blockheizkraftwerk (BHKW), das zugleich Strom- und Wärmelieferant ist, macht die Schule zu einem CO2-neutralem Gebäude.

 

Thermografie-Aktion in der Parksiedlung

sanierung_ps_thermografie_buergerEtwa 100 Hauseigentümer haben sich an den Thermografie-Spaziergängen beteiligt. Sie konnten ihr Haus mit einer Wärmebildkamera anschauen und so Schwachstellen auf die Spur kommen. Die Aufnahmen stehen den jeweiligen Eigentümern für weitere Beratungen im Büro des Sanierungsmanagements am Herzog-Philipp-Platz 1 zur Verfügung.

 


 

 

 

Klimafreundlicher Leuchtmittelmarkt

Bild für Stadtrundschau - Leuchtmittelmarkt

Der Leuchtmittelmarkt erfreute sich großer Nachfrage. In Kooperation mit den Elektrogeschäften Osswald und Broneske sowie dem Leuchtmittelspezialist Illi wurden am Klimaschutzstand hochwertige LED-Lampen verkauft. Zusätzlich waren die LEDs in den Elektrogeschäften Osswald und Broneske in der „Grünen Ecke“ zu Aktionspreisen erhältlich.

 

 

 

 

 

 

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung

VHS Reihe Haeusle sanierenIn der kostenlosen Veranstaltungsreihe „Häusle sanieren, ich und Klimaschutz profitieren“ wurden in Kooperation mit der Volkshochschule folgende Themenschwerpunkten angeboten:

Schritt für Schritt zum energieeffizienten Haus – Tipps für den erfolgreichen Sanierungsstart

Welche Heizung braucht das Haus?

Warme Kleidung fürs Haus – Wärmedämmung und Lüftungssysteme

 

 

Runder Energie- und Klimatisch

Runde KlimatischDer „Runde Energie- und Klimatisch“ informiert über verschiedene klima- und energierelevante Themen und ist eine Plattform zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch und Kennenlernen. Unternehmen, Bürger, Handwerker, Architekten und all diejenigen, die sich für den Klimaschutz in Ostfildern interessieren, können je nach Informations- und Diskussionsthema teilnehmen.

Beim ersten runden Tisch informierten Fachleute aus Industrie, Gewerbe und Handel über die Einführung von Energieaudits und Energiemanagementsystemen in Unternehmen.

 

 

Elektromobilität in Fahrt

Stadtrundschau-E-MobilitätAus der Kooperationsarbeit zwischen der Stadt, den Stadtwerken Ostfildern und den Unternehmen BOS, DAT Group und Elektror wurden zwei E-Säulen im Scharnhauser Park in Betrieb genommen. Die zwei Stromtankstellen stehen bei den Unternehmen BOS in der Ernst-Heinkel-Straße 2 und vor dem Elektror-Gebäude in der Hellmuth-Hirth-Straße 2. Beide Säulen sind frei zugänglich und lassen sich mit einer Karte öffnen. Mittelfristig können alle vier Ladesteckdosen kostenlos genutzt werden. An jeweils einer Seite der beiden Ladesäulen bei Elektror und BOS kann bereits derzeit unentgeltlich getankt werden. Ansonsten werden ein Euro Grundgebühr und 26 Cent pro Kilowattstunde berechnet. Mit dem Angebot möchten die Kooperationspartner das städtische Klimaschutzziel „20 Prozent weniger CO2 bis 2020“ unterstützen.

 

 

Fahrradbasar

FahrradbasarDer Fahrradbasar wurde in Kooperation zwischen dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Ortsgruppe Ostfildern und der Stabsstelle Klimaschutzmanagement der Stadt Ostfildern durchgeführt. Dabei wurden nicht nur Fahrräder für Groß und Klein zum Verkauf angeboten, sondern auch Roller, Dreiräder und Anhänger. Insgesamt wurden 214 Fahrräder angeboten, davon 128 Fahrräder verkauft.

 

 

 

 

Stadtradeln – Eine Verwaltung radelt

Bild für Internetseite - Stadtradeln 2015

Das Klima schützen und Radverkehrsförderung in Ostfildern weiterhin stärken ist die Kernaussage der Aktion „Stadtradeln 2015 - Eine Stadtverwaltung radelt“. So traten 23 Fahrradbegeisterte in vier Teams in die Pedale, um im dreiwöchigen Aktionszeitraum von Ende Juli bis Mitte August miteinander und gegeneinander viele Kilometer zu erradeln. Dabei wurde immer und überall geradelt, ob auf dem Weg von und zur Arbeit, Dienstfahrten oder in der Freizeit und im Urlaub. Insgesamt konnten 4.500 Kilometer gesammelt und somit 652 Kilogramm CO2 eingespart werden. Auch zukünftig soll für ein „prima Klima“ geradelt werden.

Direkteinstiege:

Logo

 

nicht_loeschen 

 

Logo_SeimeinNachbar_Startseite 

 

Klimaschutz-Ostfildern_CMYK