Logo

http://www.ostfildern.de//Ampelschaltung+Kreuzbrunnen.html



Autor Nachricht

Stefan Kokemüller


Mitglied seit: 08.07.2007
Wohnort: Scharnhauser Park


geschrieben: 27.02.2017 19:59 Uhr
Betreff: Ampelschaltung Kreuzbrunnen


Sehr geehrte Damen und Herren,

die meisten Ampelanlagen im Scharnhauser Park haben einen Fußgängerknopf, mit dem die Fußgängerampel auf grün geschaltet werden kann. Die meisten - nicht jedoch die Ampelanlage an der Kreuzung der Kreuzbrunnenstraße zur Niemöllerstraße (Kreuzung am Parkhotel). Gibt es einen Grund dafür, dass hier regelmäßig der Verkehr gestoppt wird, weil die Fußgängerampeln auf grün stehen, ohne dass auch nur ein einziger Fußgänger zu sehen ist?

Insbesondere aus Fahrtrichtung des Scharnhauser Park in Richtung Scharnhausen könnte der Verkehr fast immer fließen; stattdessen wacht ein Blitzer darüber, dass niemand bei rot fährt. Ich möchte ja nicht unterstellen, dass es hier um Gewinnmaximierung geht, aber der Grund für diese Schaltung erschließt sich mir bis heute nicht. Vielleicht können Sie dies erklären?

Mit freundlichen Grüßen,
Stefan Kokemüller


Moderator


Mitglied seit: 01.01.1970
Wohnort:


geschrieben: 28.02.2017 9:11 Uhr
Betreff: Re: Ampelschaltung Kreuzbrunnen


Sehr geehrter Herr Kokemüller,

gerne nehmen wir Ihren Hinweis auf und werden prüfen, ob die Schaltung optimiert werden kann.

Freundliche Grüße
Petra Giacopelli
Presse, Stadtmarketing


Marc Rudolph


Mitglied seit: 27.01.2016
Wohnort: Scharnhausen


geschrieben: 07.03.2017 21:49 Uhr
Betreff: Re: Ampelschaltung Kreuzbrunnen


Der Anregung kann ich nur zustimmen. Was ich dort in all den Jahren schon an Wartezeit verbraucht habe für nichts und wieder nichts, für Rückstaus, etc.
Das wäre mal eine sinnvolle Angelegenheit.


Ulrich Hermann


Mitglied seit: 16.10.2014
Wohnort: Scharnhauser Park


geschrieben: 08.03.2017 12:25 Uhr
Betreff: Re: Ampelschaltung Kreuzbrunnen


Druckknopfschaltung für Fußgänger ist sehr gut. Durch unnötiges Warten wird nur die Luft verpestet.
Noch besser wäre eine Abbiegespur mit Verlängerung Richtug
Scharnhausen, dann könnte die Ampel für PKW entfallen, solange keine Fußgänger queren wollen. Der Idealfall wäre an
dieser Stelle ein Kreisverkehr. Platz ist genügend vorhanden
und macht mehr Sinn wie der Minikreisel in Ruit an der Kirchheimer/Horbstr./Herdweg.


Herbert Gnannt


Mitglied seit: 13.02.2011
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 08.03.2017 23:16 Uhr
Betreff: Re: Ampelschaltung Kreuzbrunnen


Diesem Vorschlag bezüglich der BLITZERKREUZUNG kann ich nur zustimmnen. Ich frage mich schon seit Einführung des Grünen Pfeils warum ein solcher nicht angewandt wird.Der Stadtkämmerer würde es vielleicht mit weinendem Auge sehen, denkt er an den fehlenden Blitzer- Einnahmeverlust.Durch den fließenden Verkehr entginge dafur die Umwelt sicher einem nicht zu geringem Luftverschmutzungsanteil.
Ich fahre ca 2 mal/Woche über diese Kreuzung in Richtung Scharnhausen, habe ankommend an der Kreuzung ca 2 mal/halbem Jahr grün.


Sebastian Ellwanger


Mitglied seit: 30.12.2015
Wohnort: Scharnhauser Park


geschrieben: 02.04.2017 21:05 Uhr
Betreff: Re: Ampelschaltung Kreuzbrunnen


Seit 1 Monat prüft die Stadtverwaltung nun! Übrigens ist diese Kreuzung auch für Fußgänger und Radfahrer ärgerlich. Manchmal benötigt es 3 Ampelphasen bis man auf die andere Seite kommt. Ich habe mal von einem Mitglied der Stadtverwaltung folgende Erklärung gehört. Dass sie Ampel Richtung Scharnhausen oft rot zeigt und durch einen Blitzer gesichert ist, soll dafür sorgen, dass der Verkehr vom Scharnh. Park Richtung Autobahn nicht nur über Scharnhausen, sondern teilweise auch über Nellingen abfließt.


Moderator


Mitglied seit: 01.01.1970
Wohnort:


geschrieben: 11.04.2017 12:52 Uhr
Betreff: Re: Ampelschaltung Kreuzbrunnen


Guten Tag Herr Kokemüller,

herzlichen Dank für Ihre Anfrage. Die Fußgängerquerung über die Nellinger Straße wird in der Grünphase für Fahrzeuge in Richtung Scharnhausen-Nellingen stets auch als Grünphase für Fußgänger geschaltet. Unseres Erachtens ist die Fußgänger-Grünphase mehr als ausreichend, so dass es hier keines separaten Fußgängeranforderungsknopfes bedarf.

Im Gegensatz zu einer gewünscht flüssigen Verkehrsbeziehung zwischen den Stadtteilen Scharnhauser Park und Nellingen soll die Verkehrsbeziehung zwischen dem Scharnhauser Park und Scharnhausen eher unattraktiv gestaltet werden. Das hat den Hintergrund, dass Fahrzeuglenker die Verbindung von der B10 über die Parksiedlung, den Scharnhauser Park und Scharnhausen zur A8 nutzen. Das ist aber nicht gewünscht und soll mit dieser Ampelschaltung nicht unterstützt werden. Die Anlieger in Scharnhausen in der Nellinger und Plieninger Straße leiden bereits heute unter dem starken Verkehrsaufkommen.

Damit die Verkehrsteilnehmer aus dem Scharnhauser Park nach rechts in Richtung Scharnhausen nicht trotz roter Ampel abbiegen, wurde zusätzlich der Blitzer eingerichtet. Der soll natürlich auch für die Fußgänger einen zusätzlichen Schutz gewährleisten.

Nach Ihren Hinweisen ist die Software der Ampelsteuerung überprüft worden. Dabei konnten keine Mängel festgestellt werden. Ergänzend hierzu werden in den nächsten Wochen noch die Kontaktschleifen (Anforderungsschleifen) überprüft werden. Die Ausführungen dieser Arbeiten dauern leider oftmals änger, da die zuständigen Unternehmen diese Tätigkeiten bundesweit für sehr viele Ampelanlagen durchführen und die Monteure nicht immer uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

Freundliche Grüße

Andrea Wangner
Pressereferentin



Marc Rudolph


Mitglied seit: 27.01.2016
Wohnort: Scharnhausen


geschrieben: 17.05.2017 1:10 Uhr
Betreff: Re: Ampelschaltung Kreuzbrunnen


Um den Durchgangsverkehr der B10 nicht zu unterstützen - diese Begründung kann man sich doch auch nur ausdenken, wenn man kreativ ist um es mal ehrlich zu sagen.
Es wird immer und überall von Abgaswerten geschrien, wenn hunderte Autos immer wieder dort anfahren und bremsen müssen, was sagen dann die Werte? Als Bewohner von Scharnhausen, der wie viele andere unter dem vielen Verkehr leiden muss und eigentlich keinen Morgen ohne Stau durch den Ort erlebt, kann ich nur schmunzeln. Die Fahrer kommen so oder so - es gibt keine bessere Umfahrung. Unsere Straßen sind für den massiven Verkehr nicht ausgelegt.

Dann wiederrum beginnt bei mir der Lach-Reiz, wenn es bergab auch noch Tempo 30 geben soll. Damit der Verkehr, der dort durch fährt, noch mehr künstlich gebremst wird.

Die Wartezeiten an der oberen Kreuzung sind bekannt, die Wartezeiten um z.B. aus der Jahnstrasse oder einer anderen morgens raus zu kommen in beide Richtungen sind teilweise enorm.

Alles in allem ist das Verkehrskonzept vor einiger Zeit mal fertig gewesen, jedoch ist die Zeit bis dies komplett überprüft wird durch immer steigenden Verkehr, ist zu lange. Es passiert nichts.

Ein Kreisverkehr an der großen Kreuzung klingt auf den ersten Blick gut, auf den zweiten wird es aber auch Benachteiligungen geben, wenn zu viel Verkehr aus einer Richtung kommt und andere so nicht einfahren können. Bestes Beispiel hierfür ist der Kreisverkehr im Park beim Stadthaus. Hier steht man teilweise auch eine Ewigkeit.

Kreisverkehre sind kein Allheilmittel, der Durchgangsverkehr muss eine bessere Route bekommen. Das würde allen Bewohnern helfen.


Kathrin Wiem


Mitglied seit: 17.01.2010
Wohnort: Parksiedlung


geschrieben: 20.05.2017 15:20 Uhr
Betreff: Re: Ampelschaltung Kreuzbrunnen


Wer glaubt, dass infolge einer "unattraktiven" Ampelschaltung auch nur ein Auto weniger die Strecke vom SchaPa nach Scharnhausen fährt oder auch nur ein Scharnhausener Mitbürger entlastet ist, dessen Hirn muss schon arg naiv gestrickt sein. Um das zu begreifen braucht man kein Studium. Geflissentlich vergessen werden die Anwohner, die gezwungenermaßen dort fahren müssen und die die mit der "unattraktiven" Schaltung bestraft werden. Soso, "nicht erwünscht" auf dieser Strecke. Wo sollen diese Autos denn erwünschterweise fahren? Die sollen sich hinten an die Schlange anstellen, die ganz Nellingen verstopft und in dieser Schlange viele, viele Stunden ihrer wertvollen Lebenszeit verbringen. Ostfildern betreibt seit Jahren eine Verkehrsvergrämungspolitik, ein verzweifelter Versuch, ein Verkehrsproblem zu lösen, das sich so offensichtlich überhaupt nicht lösen lässt. Aber der Stolz der Politiker lässt ein Zugeben von Fehlern nicht zu, lieber macht man noch mehr Fehler.


Antwort schreiben

Startseite Forum -> Bürgerforum -> Ampelschaltung Kreuzbrunnen