Emotion Bild
 
30.5.2018

Hilfeleistungen im täglichen Leben

Die Mitarbeiter des Tat-und-Rat-Teams waren im Jahr 2017 insgesamt 173 Stunden lang im Einsatz. Sie halfen bei kleinen Reparaturen im Haushalt ebenso wie beim Ausfüllen von Formularen.

Auch wenn nicht nur Ältere diesen Service nutzen, so wird er doch über die Beratungsstelle und Leitstelle für Ältere vermittelt. Entstanden ist Tat und Rat im Jahr 2005 mit dem Ziel, ältere Menschen im Alltag zu unterstützen.

30.5.2018

Reparieren statt wegwerfen

Statistisch produziert jeder im Land jährlich rund 141 Kilogramm Restmüll. Die Stadt zahlt jährlich 50.000 Euro für die Müllentsorgung. Das Reparaturcafé hilft, den Müllberg zu verkleinern.
Es herrscht ein mäßiger Andrang am Tisch am Eingang des Reparaturcafés im Treffpunkt Parksiedlung. Laufzettel und Einwilligungen werden ausgefüllt, die ehrenamtlichen Reparateure nehmen ihre „Schäfchen“ unter ihre Fittiche und gehen zu ihren gut ausgeleuchteten Arbeitsplätzen an der Fensterfront.

30.5.2018

Schrittgeschwindigkeit für Radfahrer

In der Bonhoefferstraße im Scharnhauser Park gibt es jetzt am Fußgängerweg einen neuen Hinweis „Schritt fahren“ und Fahrräder mit Pfeilen auf dem Boden. Das bedeutet: Fahrradfahrer müssen auf Fußgänger Rücksicht nehmen und die Geschwindigkeit an den Fußgängerverkehr anpassen. Fußgänger dürfen weder gefährdet noch behindert werden. Wenn nötig, müssen Fahrradfahrer warten.

23.5.2018

Rainer Lechner für weitere acht Jahre im Amt

Der Gemeinderat hat den Ersten Bürgermeister Rainer Lechner im Amt bestätigt. 24 von 26 Gemeinderäten wählten den 60-Jährigen. Die neue Amtszeit beginnt Ende Juli und dauert acht Jahre.
„Mit gerade einmal 60 Lebensjahren und guter Gesundheit fühle ich mich zu jung, um aus dem aktiven Arbeitsleben auszuscheiden“, so begründete Lechner seine Bewerbung um eine weitere Amtszeit.

23.5.2018

Höhere Entschädigung für die Einsatzkräfte

Mit dem Beschluss zur Änderung der Satzung und der Satzung für die Feuerwehrentschädigung hat der Gemeinderat die Rahmenbedingungen der Freiwilligen Feuerwehr verbessert.
„Wir sind sehr froh, dass die Aufgaben des Feuerwehrwesens bei uns in der Stadt von einer Freiwilligen Feuerwehr gemeistert werden können“, sagte Oberbürgermeister Christof Bolay zur Einführung des Tagesordnungspunkts.

zurück [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] vor

Direkteinstiege:

Logo


 

Klimaschutz-Ostfildern_CMYK